Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

Vier Jahre untergetaucht: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl gegen 32-Jährigen

Bundespolizisten nahmen am Donnerstagvormittag (10.2.) ) am Flughafen Dortmund einen per Haftbefehl gesuchten 32-Jährigen fest. Ein Gericht hatte ihn bereits im Jahr 2018 rechtskräftig zu zwei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

Gegen 10 Uhr wurde der bulgarische Staatsbürger bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Sofia vorstellig. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab die Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Essen wegen des Führens eines nicht versicherten Kraftfahrzeuges. Das Amtsgericht Gelsenkirchen hatte den 42-Jährigen bereits im Februar 2018 zu einer Geldstrafe von fast 1.300 Euro rechtskräftig verurteilt. Da der 32-Jährige den Betrag bisher nicht gezahlt hatte, wurde er zur Festnahme ausgeschrieben.

Der Verurteilte konnte die geforderte Summe aufbringen und so die 60 Tage Haft umgehen. Anschließend konnte er seine Reise fortsetzen.

Flughafen, Haftbefehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv