Kommunalwahl (Foto: kartup - pixabay)

Viele Briefwähler: Verzögerungen bei Versand der Wahlunterlagen möglich

Mitt­ler­weile wurden allen Wahl­be­rech­tigten die Wahl­be­nach­rich­ti­gungen für die Kom­mu­nal­wahlen sowie die Wahl des Regio­nal­ver­bandes Ruhr am 13. Sep­tember zuge­stellt, so Sarah Mohr vom Fach­be­reich 1 (Wahlen).
Eben­falls zuge­stellt wurden auch die kor­ri­gierten Wahl­be­nach­rich­ti­gungen für den Senio­ren­beirat (gelbes Papier). Für eine kon­takt­lose Wahl vorab per Brief, ist dafür der Wahl­schein­an­trag auf der Rück­seite der Wahl­be­nach­rich­ti­gung aus­ge­füllt bei der Gemein­de­ver­wal­tung ein­zu­rei­chen.

Aber es geht noch ein­fa­cher: Per QR-Code oder über den Link „online Bean­tra­gung“ auf der Inter­net­seite der Gemeinde. Die voll­stän­digen Brief­wahl­un­ter­lagen werden dann an die gewünschte Anschrift ver­sandt.
Zudem besteht auch die Mög­lich­keit nach Ter­min­ver­gabe direkt im Brief­wahl­büro zu wählen.

Da seit inzwi­schen schon meh­rere Hun­dert Wahl­schein­an­träge täg­lich bei der Gemein­de­ver­wal­tung ein­gehen, kann es beim Ver­sand der Brief­wahl­un­ter­lagen zu Ver­zö­ge­rungen kommen. Hierfür bittet die Gemein­de­ver­wal­tung um Ver­ständnis.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv