Wilhelm Hochgräber mahnte in seiner Rede, den Rechtsstaat und die Demokratie zu wahren. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer Holzwickede“ trifft sich wieder

Die Mitglieder der VHS-Gruppe „Spurensuche NS-Opfer Holzwickede“ treffen sich wieder am Donnerstag (28. Februar), von 18.30 bis 20 Uhr in der Senioren-Begegnungsstätte.

Im Mittelpunkt des Treffen wird eine Rückschau auf die Gedenkveranstaltung die Stolpersteinverlegung und das Abschlusstreffen in der ersten Februarwoche stehen. An der Gedenkveranstaltung im Spiegelsaal von Haus Opherdicke haben 130 Personen teilgenommen, an den fünf Verlegungen und am Abschlusstreffen jeweils etwa 40 Personen.

Die Verlegung der Stolpersteine, so Wilhelm Hochgräber von der VHS-Gruppe, sei „durch das Bauamt der Gemeinde wieder hervorragend organisiert“ worden. Die Begleitung durch die Lieder und kurze Ansprachen – in drei Fällen sogar durch Familienangehörige – waren „ein würdiger Rahmen“. „Die Gedenkveranstaltung hat die Teilnehmer tief berührt“, stellt Wilhelm Hochgröber weiter fest. „Das ist den Schülern der Aydaco-Gruppe des CSG zu verdanken, die den Opfer ihre Stimme gaben.“

Bei dem Treffen übermorgen wird es außerdem einen Bericht von Ulrich Reitinger zu neuen Archivkenntnissen und einen Ausblick zur weiteren Arbeit der Gruppe geben.

Termin: Donnerstag, 28. Februar, 18.30 bis 20 Uhr, Senioren.begegnungsstätte, Berliner Allee 16a

VHS-Gruppe Spurensuche


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv