Aus gegebenem Anlass rät das Veterinäramt des Kreis allen Hundehaltern, ihre Tiere gegen Staupe impfen zu lassen. (Foto: Pixabay)

Veterinärbehörde rät: Hunde gegen Staupe impfen lassen

Aus gegebenem Anlass rät das Veterinäramt des Kreis allen Hundehaltern, ihre Tiere gegen Staupe impfen zu lassen. (Foto: Pixabay)
Aus gege­benem Anlass rät das Vete­ri­näramt des Kreis allen Hun­de­hal­tern, ihre Tiere gegen Staupe impfen zu lassen. (Foto: Pixabay)

Bei bereits drei ver­en­deten Füchsen und zwei toten Wasch­bären wurde in diesem Jahr das Staupe-Virus nach­ge­wiesen. Auf­ge­treten sind die Fälle alle­samt im süd­li­chen Kreis­ge­biet (Unna und Frön­den­berg). Die Kreis-Vete­ri­när­be­hörde rät Hun­de­hal­tern, ihre Tiere gegen Staupe impfen zu lassen. 

Für den Men­schen ist die Virus­er­kran­kung unge­fähr­lich. Bei vielen Tieren, ins­be­son­dere bei Hunden, ver­läuft eine Staupe-Infek­tion aller­dings töd­lich. Staupe tritt vor allem bei Wild­tieren wie Füchsen, Dachsen, Wasch­bären, Mar­dern oder Wölfen auf und ist hoch­an­steckend. Die Über­tra­gung erfolgt durch Spei­chel, Kot, Urin, Nasen- und Augen­se­kret infi­zierter Tiere. 

Die Sym­ptome der Krank­heit können sehr unter­schied­lich sein, von Husten und Atemnot über Erbre­chen und Durch­fall bis hin zu Läh­mungs­er­schei­nungen. 

Gut wirksame Impfung

Vor einer Ansteckung schützen kann man seinen Hund durch eine Stan­dard-Imp­fung: „Die Imp­fung gegen die Staupe ist gut wirksam und sollte für jeden ver­ant­wor­tungs­vollen Hun­de­halter Stan­dard sein“, unter­streicht Kreis­ve­te­ri­när­di­rektor Dr. Tobias Kir­schner. Hun­de­halter, die sich über Imp­fungen infor­mieren möchten, sollten Kon­takt zum Tier­arzt ihres Ver­trauens auf­nehmen. Wer einen toten oder kranken Fuchs, Wasch­bären oder Dachs findet, sollte das Tier auf keinen Fall anfassen und Kon­takt zur Vete­ri­när­be­hörde auf­nehmen. PK | PKU

Staupe, Veterinäramt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv