Verwaltung überlegt Abbau der Papiercontainer-Standorte

Spontan verabredeten sich diese Holzwickeder Bürger über die sozialen Medien zur Säuberungsaktion des Containerstandortes auf dem Parkplatz an Kirchstraße. (Foto: privat)

Spontan ver­ab­re­deten sich diese Holzwickeder Bürger über die sozialen Medien zur Säu­be­rungs­ak­tion des Con­tai­ner­stand­ortes auf dem Park­platz an Kirch­straße. (Foto: privat)

Im Rat­haus gibt es Über­le­gungen, alle drei Papier­con­tainer-Stand­orte in der Gemeinde auf­zu­geben. Das erklärte Käm­merer Rudi Grümme in einer Bür­ger­fra­ge­stunde zu Beginn der Rats­sit­zung diese Woche.

Vor­an­ge­gangen war eine Anfrage von Karl Stadler, der mehr­fach ver­geb­lich ver­sucht hatte, sein Alt­pa­pier in den Con­tai­nern zu ent­sorgen. Doch jedes Mal seien die Con­tainer mit Papier und vor allem großen Kar­tons voll­ge­stopft worden. Trotzdem hätten Anlie­ferer wei­teres Papier und Kar­tons dann zwi­schen die Con­tainer abge­laden. An den Wochen­ende sei es beson­ders schlimm.

Nach eigenen Beob­ach­tungen geht Stadler davon aus, dass vor allem auch Gewer­be­trei­bende und sogar aus­wär­tige Firmen Kar­tons und Alt­pa­pier in den auf­ge­stellten Con­tai­nern ent­sorgen, obwohl das gar nicht zulässig ist. „Kann man das nicht mal strenger kon­trol­lieren?“, fragte Stadler nach.

Das Pro­blem ist uns bekannt“, bestä­tigt der Bei­geord­nete Bernd Kasischke. Gewer­be­trei­bende könnten ihr Alt­pa­pier und die Kar­to­nagen kostenlos am Wert­stoffhof ent­sorgen. „Es kann sich auch jeder kostenlos eine Blaue Tonne bestellen“, ergänzte Käm­merer Rudi Grümme. „Was das an den Con­tainer-Stand­orten pas­siert, kostet dagegen eine Menge Geld.“ Firmen und Gewer­be­trei­bende dürfen ihr Papier nicht an den Con­tainer-Stand­orten abladen, so der wie­der­holte Hin­weis. „Wir arbeiten mit der Umwelt­be­auf­tragten an einer Lösung, die wir dann dem Rat vor­schlagen werden. Viel­leicht sam­meln wir die Con­tainer an allen drei Stand­orten ein“, drohte der Kämmer.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.