Verkehrsunfall auf der A 1 bei Holzwickede: Eine Verletzte und hoher Sachschaden

Bei einem Ver­kehrs­un­fall am Diens­tag­mor­gen (8.8.) gegen 10.05 Uhr auf der A 1 bei Holzwicke­de ist eine Auto­fah­re­rin leicht ver­letzt wor­den.

Ersten Erkennt­nis­sen zufol­ge war ein 50-Jäh­ri­ger aus Len­gen­feld mit sei­nem Sat­tel­zug auf dem lin­ken Fahr­strei­fen in Rich­tung Bre­men unter­wegs. Kurz vor dem Kreuz Dortmund/Unna woll­te er auf den rech­ten Fahr­strei­fen wech­seln. Hier­bei über­sah er offen­bar den dort fah­ren­den Opel Cor­sa einer 47-Jäh­ri­gen aus Alf­ter. Es kam zum Zusam­men­stoß, wodurch der Cor­sa ins Schleu­dern geriet und nach links abkam. Hier prall­te er zunächst gegen den Opel Mok­ka eines 77-jäh­ri­gen Wup­per­ta­lers und anschlie­ßend noch gegen die Beton­schutz­wand.

Bei dem Unfall ver­letz­te sich die 47-Jäh­ri­ge leicht. Ein Ret­tungs­wa­gen brach­te sie in ein Kran­ken­haus. Die ande­ren Fah­rer blie­ben unver­letzt.

Eini­ge Zeit nach dem Unfall mel­de­te sich zudem ein 60-Jäh­ri­ger aus Wal­len­horst bei der Poli­zei. Er war dem­nach über Trüm­mer­tei­le gefah­ren, die durch den Unfall ver­ur­sacht wur­den. Hier­durch sei ein Rei­fen­scha­den an sei­nem Opel Zafi­ra ent­stan­den.

Den Sach­scha­den schätzt die Poli­zei auf ins­ge­samt rund 21.500 Euro.

Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me muss­te der rech­te Fahr­strei­fen vor­über­ge­hend gesperrt wer­den.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.