Verfolgungsfahrt unter Alkoholeinfluss endet auf Wilhelmstraße

Eine Verfolgungsfahrt unter Alkoholeinfluss endete für einen Autofahrer und seinen Beifahrer gestern im Norden von Holzwickede:

Nach Polizeiangaben beobachteten Zeugen gestern (8. Juni) Morgen in Dortmund auf dem Hohen Wall gegen 3.05 Uhr einen Pkw, der durch seine Fahrweise auffiel. Sie informierten über Notruf die Polizei und teilten ihre Beobachtungen mit. Danach fuhr der Wagen, ein Pickup, Schlangenlinien, fuhr über den Standstreifen und missachtete mehrfach das Rotlicht von Lichtzeichenanlagen. Zudem konnten die Zeugen sehen, dass der Fahrer während der Fahrt aus einer Bierflasche trank.

 Die hinzugerufene Polizei signalisierte dem Fahrer auf dem Asselner Hellweg Anhaltezeichen, die dieser jedoch ignorierte. Die Beamten folgten dem Fahrzeug unter Einsatz von Sondersignalen.

Insassen flüchten zu Fuß weiter

Während der folgenden Fahrtstrecke bis nach Holzwickede, in die Wilhelmstraße, missachtete der Fahrer noch mehrfach das Rotlicht von Lichtzeichenanlagen. Hier fuhr der Pkw in eine Sackgasse und wurde hinten durch den Streifenwagen blockiert. Beide Insassen stiegen aus und flüchteten.

Im Rahmen der fußläufigen Verfolgung konnten die Beamten beide Personen stellen. Beide standen deutlich unter Einfluss von Alkohol.

Es handelte sich um 25- und 28-jährige Männer aus Hamm. Dem 25-jährigen Fahrer wurde in der Polizeiwache Asseln eine Blutprobe entnommen. Eine entsprechende Strafanzeige wurde gefertigt.

Verfolgungsfahrt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv