Ein Bücherzelt wie dieses kann der Verein "Wir für Holzwickede" auf dem kommenden Weihnachtsmarkt nicht mehr anbieten. Stattdessen werden Bücher aus der Garage neben dem Ärztehaus am Markt verkauft. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Verein „Wir für Holzwickede“ verkauft Bücher beim Weihnachtsmarkt aus der Garage

Ein Bücherzelt wie dieses kann der Verein "Wir für Holzwickede" auf dem kommenden Weihnachtsmarkt nicht mehr anbieten. Stattdessen werden Bücher aus der Garage neben dem Ärztehaus am Markt verkauft. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Ein Bücherzelt wie dieses kann der Verein „Wir für Holzwickede“ auf dem kommenden Weihnachtsmarkt nicht mehr anbieten. Stattdessen werden Bücher aus der Garage neben dem Ärztehaus am Markt verkauft. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Mitglieder des Vereins „Wir für Holzwickede“ werden auch nicht jünger und das aktive Personal wird immer weniger. Deshalb kann der Verein beim kommenden Holzwickeder Weihnachtsmarkt auch kein großes Bücherzelt mehr anbieten. „Bücher werden wir auf dem Weihnachtsmarkt aber trotzdem verkaufen“, verspricht Birgit Poller.

Wie die Vereinsvorsitzende erklärt, soll der Bücherverkauf in etwas kleinerem Rahmen aus der Garage von Heike Bartmann erfolgen. „Die Garage befindet sich im Hof direkt neben dem Therapiezentrum am Markt und kann vom Marktplatz eingesehen werden. Dort werden wir einen Pavillon vor der Garage aufbauen und unsere Bücher verkaufen.“

Bücherstand jeweils zum Wochenmarkt

Bücher verkauft der Verein aber auch weiterhin freitags während des Wochenmarkts von 10.30 bis 12 Uhr vor der ev. Kirche am Markt. „Dort bieten wir auch unsere Überraschungsbeutel mit Büchern an, die wirklich sehr gut angenommen werden“, meint Birgit Poller. Die nächsten Termine sind der 11. und 18. November sowie der 2., 9. und 16,. Dezember. Am Freitag vor dem Weihnachtsmarkt fällt der Bücherstand vor der Kirche ausnahmsweise aus.

Kuchenverkauf ist Geschichte

Auch der traditionelle Kuchenverkauf des Vereins ist seit der Pandemie Geschichte: Die Kuchenspenden seien immer weniger geworden, die Hygienestandards dafür gestiegen. „Der ganze Aufwand ist zu große geworden, deshalb haben wir uns jetzt endgültig von dieser Aktion verabschiedet“, meint Birgit Poller.

Bücherverkauf, Wir für Hlzwickede


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv