Umweltferkel kippt illegale Abfälle auf Truppenübungsplatz ab

Dieser Anblick entsetzt nicht nur unsere Leserin Sophie Leistner: Unbekannte kippten ihre Abfälle illegal am Eingang zum Truppenübungsplatz ab. (Foto: Sophie Leistner)

Sophie Leistner traute ihren Augen nicht, als sie am Donnerstag voriger Woche (28.3.) auf dem „Truppi“ in Hengsen spazieren ging: Direkt neben der Schranke zum Eingang des Truppenübungsplatzes hatte ein Umweltferkel eine ganze Wagenladung Müll in die Landschaft gekippt.

Offenbar hatte sich dort jemand seines gesamten alten Hausrates illegal entledigt: darunter ein alter Teppich, ein Lattenrost, Schränke, Schubladen und selbst eine Tasche mit Geschirr fand sich in der Müllkippe am Wegesrand.  Noch immer sprachlos, aber richtig wütend über soviel Unverfrorenheit fotografierte Sophie Leistner die illegale Müllkippe uns die Fotos mit der Bitte um Veröffentlichung. „Vielleicht kann man anhand der Fotos ja eine Suche starten und den Verursacher dieses Umweltskandals ermitteln“, so ihre Hoffnung.

Die Chancen stehen nicht schlecht. Denn im Müllhaufen fanden sich auch persönliche Hinweise auf den Verursacher wie eine Fototasse mit dem Bild eines Kindes.

Abfallsammlung ruft Umweltsünder auf den Plan

Offenbar entledigte sich das Umweltferkel seines kompletten Hausrates. Die Gemeinde hat die Abfälle inzwischen entsorgt und sucht nun den Verursacher. (Foto: Sophie Leistner)

Auch Ortsvorsteherin Petra Kittl war fassungslos, als sie von der illegalen Abfallentsorgung erfuhr. Sie hat die Abfälle inzwischen der Gemeinde gemeldet und entsorgen lassen. „Ich kann nur hoffen, dass sich der Verursacher ermitteln lässt“, so die Ortsvorsteherin.

Petra Kittl vermutet, dass jemand im Vorfeld der angekündigten Sammelaktion am kommenden Wochenende in den Ortsteilen noch schnell seine Abfälle loswerden wollte und diese einfach ins Grüne gekippt hat. „Leider ist das kein Einzelfall. Wir erleben so etwas immer wieder, wenn wir unsere alljährlichen Sammelaktionen ankündigen. Das ist eine Sauerei. Wir haben schon alte Reifen, Ölkanister und alles Mögliche in der Landschaft gefunden.“

Wegen dieses Zusammenhangs haben die beiden Ortsvorsteher sogar schon überlegt, ihre regelmäßigen Abfallsammlungen gar nicht mehr öffentlich anzukündigen, um keine Umweltferkel auf den Plan zu rufen. „Leider geht das nicht, Denn wir sind natürlich auf die Mithilfe der Bürger bei der Sammlung angewiesen.“

Treffpunkt für die Abfallsammlung am kommenden Samstag (6. April) ist ab 10 Uhr an den beiden alten Gerätehäusern der Feuerwehr in Hengsen und Opherdicke.

Illegale Müllkippe


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv