Überraschungskisten für „Leseratten“ in der Gemeindebibliothek

Ab sofort gibt es in der Gemeindebücherei Überraschungskisten fir die Nutzer. (Foto: privat)

Hei­ke Bart­mann-Scher­ding, OGS-Betreue­rin an der Nord­schu­le und Lei­te­rin der Bücher­wür­mer-AG, und eini­ge ihrer Kin­der haben beim Packen der Über­ra­schungs­ki­sten in der Büche­rei gehol­fen.  (Foto: pri­vat)

Ab  sofort sind in der Gemein­de­bi­blio­thek Holzwicke­de „Über­ra­schungs­ki­sten“ aus­leih­bar. Ziel­grup­pe sind Roman-Lese­rin­nen und -Leser, die Lust haben, sich inspi­rie­ren zu las­sen. Die­se kön­nen eine der ver­schlos­se­nen Kisten in der Biblio­thek aus­lei­hen und sich zu Hau­se vom Inhalt über­ra­schen las­sen.

In den Biblio­theks­re­ga­len ver­birgt sich so man­cher Schatz, der im All­tag womög­lich in der Fül­le des Ange­bots unter­geht. Die Lese­rin­nen und Leser wer­den durch die Über­ra­schungs­ki­sten inspi­riert, Roma­ne zu lesen, die sie sich sel­ber viel­leicht nie aus­ge­sucht hät­ten, denn alle Kisten sind the­ma­tisch bunt gemischt. In eini­gen Kisten fin­det sich auch mal ein Sach­buch, ein Klas­si­ker oder ein beson­de­res Kin­der­buch. Als beson­de­rer Anreiz befin­den sich in den hand­li­chen Pake­ten jedoch im Wesent­li­chen ganz neue Roma­ne, die in der Biblio­thek beson­ders ger­ne aus­ge­lie­hen wer­den. Damit braucht auch nie­mand zu befürch­ten, alle Bücher „sei­ner“ Über­ra­schungs­ki­ste bereits gele­sen zu haben.

Es gibt bereits eini­ge Biblio­the­ken, die Aktio­nen wie die­se erfolg­reich vor­ge­legt haben, zum Bei­spiel die Biblio­thek im zib in Unna mit den „Wun­der­tü­ten“ für Kin­der.

Kri­sti­na Truß und Sil­ke Becker stell­ten die geplan­te Akti­on im Rah­men des ersten Bür­ger­initia­ti­ve-Tref­fens im August die­sen Jah­res vor und wur­den von den Anwe­sen­den dar­in bestärkt, die­se noch vor Weih­nach­ten umzu­set­zen, denn tat­säch­lich sind die Bücher­pa­ke­te Weih­nachts­ge­schen­ken nicht ganz unähn­lich.

Erneutes Treffen der HowiBib-Freunde

Tat­kräf­tig unter­stützt wur­den die Mit­ar­bei­te­rin­nen von dem Holzwicke­der Nor­bert Spoor, einem der Howi­Bib-Freun­de, und von Hei­ke Bart­mann-Scher­ding, OGS-Betreue­rin an der Nord­schu­le und Lei­te­rin der Bücher­wür­mer-AG, deren Mit­glie­der eini­ge der Kisten lie­be­voll gestal­tet haben. Ins­ge­samt konn­ten so 14 Über­ra­schungs­ki­sten gepackt wer­den, die nun in der Biblio­thek auf Neu­gie­ri­ge war­ten.

Die Biblio­theks­mit­ar­bei­te­rin­nen freu­en sich sehr über die akti­ve Mit­hil­fe, da so wesent­lich mehr kon­kre­te Pro­jekt­ide­en umge­setzt wer­den kön­nen, als es zu zweit mach­bar wäre. Genau aus die­sem Grund tref­fen sich die Howi­Bib-Freun­de am Don­ners­tag (11. Janu­ar), um 19 Uhr erneut in der Gemein­de­bi­blio­thek, um sich über wei­te­re Ide­en aus­zu­tau­schen und deren Umset­zung auf den Weg zu brin­gen. Die­se regel­mä­ßi­gen Stamm­tisch­tref­fen sind offen für alle Inter­es­sier­ten, und jeder ist aus­drück­lich ein­ge­la­den, teil­zu­neh­men. Stil­le Zuhö­re­rin­nen und Zuhö­rer sind genau­so herz­lich will­kom­men wie dis­kus­si­ons­freu­di­ge Teil­neh­mer.

  • Ter­min: Don­ners­tag (11. Janu­ar), 19 Uhr, Gemein­de­bü­che­rei, Opher­dicker­str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.