Das Freibad Schöne Flöte startet voraussichtlich am 30. Mai in die Badesaison - mit erheblichen Auflagen und Einschränkungen. So steht etwa das Nichtschwimmerbecken und auch die Brücke nicht zur Verfügung. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Überraschung: Freibad Schöne Flöte öffnet voraussichtlich Ende Mai

Das Freibad Schöne Flöte startet voraussichtlich am 30. Mai in die Badesaison - mit erheblichen Auflagen und Einschränkungen. So steht etwa das Nichtschwimmerbecken und auch die Brücke nicht zur Verfügung. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Das Freibad Schöne Flöte startet vor­aus­sicht­lich am 30. Mai in die Bade­saison – mit erheb­li­chen Auf­lagen und Ein­schrän­kungen. So steht etwa das Nicht­schwim­mer­becken und auch die Brücke nicht zur Ver­fü­gung. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Dass die Frei­bäder im Land zum 30. Mai wieder eröffnet werden können, war schon ein paar Tage länger bekannt. Der nötige Erlass der Lan­des­re­gie­rung dazu, der Ein­zel­heiten des Betriebes regelt, ist erst am ver­gan­genen Samstag (16.5.) bei den Kom­munen ein­ge­troffen. Über­ra­schend hat heute (19. Mai) die Was­ser­ver­sor­gung der Gemeinde ange­kün­digt, dass auch das Freibad Schöne Flöte vor­aus­sicht­lich zum 30. Mai mit unver­än­derten Öff­nungs­zeiten in die Bade­saison starten wird. Ob das aber auch den erhofften Bade­spaß bedeutet, ist ange­sichts erheb­li­cher Ein­schrän­kungen und Auf­lagen bleibt abzu­warten.

Klar ist, dass die Früh­schwimmer und auch alle anderen Bade­gäste nur ins unge­heizte große Schwim­mer­becken mit dem Sprung­turm oder das Akti­ons­becken mit der Rut­sche steigen können. Das Nicht­schwim­mer­becken steht wegen eines 25 m lange Risses im GFK-Boden auf unab­seh­bare Zeit nicht zur Ver­fü­gung. Auch das Plansch­becken für die Klein­sten oben auf der Lie­ge­wiese ist noch nicht nutzbar. Genauer: Es ist nur schwer erreichbar, da die Brücke im Freibad auf­grund einer Ein­bahn­re­ge­lung für Bade­gäste nicht zur Ver­fü­gung steht. Über diese Brücke müssen Fit-n-well-Besu­cher das Studio/​Bad in umge­kehrter Rich­tung ver­lassen.

Für Schwimmer nur unbeheiztes Becken

Eltern mit Kin­der­wagen könnten also nur den langen Trep­pen­auf­gang nehmen, um das Plansch­becken zu errei­chen“, meint Betriebs­leiter Stefan Peters­mann. „Das ist aber ver­nach­läs­sigbar, weil wir das Plansch­becken noch nie im Mai in Betrieb genommen haben, weil es da ein­fach noch zu kalt ist für die ganz kleinen Kinder.“

Dar­über hinaus hat die Lan­des­re­gie­rung weit­rei­chende „Hygiene- und Infek­ti­ons­schutz­stan­dards“ durch die Coro­na­schutz­ver­ord­nung ver­bind­lich vor­ge­schrieben. Danach ist für jedes Freibad ein „anla­gen­be­zo­genes Infek­ti­ons­schutz- und Zugangs­kon­zept, ins­be­son­dere zur Ein­hal­tung der Abstands­ge­bote, zu erstellen“, so Peters­mann.

Fest­ge­legt wird mit dem Erlass unter anderem, dass der Zutritt zum Freibad so zu regeln ist, dass auf allen Plätzen und Anlagen die all­ge­meinen Abstands­re­geln (in der Regel 1,50 m) ein­zu­halten sind. Wei­terhin müssen alle Kun­den­daten erfasst und gespei­chert werden. Besu­cher mit ein­schlä­gigen Sym­ptomen ist der Zutritt ins Freibad zu ver­wei­gern. In Räumen und Gebäuden gilt Mas­ken­pflicht.

Details zum Öffnungskonzept noch offen

Die neuen Vor­schriften sind zu prüfen und indi­vi­duell auf die lokalen Beson­der­heiten der Schönen Flöte anzu­passen. „Die Vor­schriften sind derart umfang­reich, dass wir Ein­zel­heiten dazu noch gar nicht benennen können“, meinte Stefan Peters­mann heute. Noch offen ist des­halb etwa, welche maxi­male Besu­cher­zahl für das Holzwickeder Bad zulässig ist, wie das Umkleiden oder Duschen gehand­habt werden kann oder ob es eine Anpas­sung der Ein­tritts­preise gibt. Bis zum 30. Mai sollen solche Details und die end­gül­tigen Ver­hal­tens­re­geln für das Freibad Schöne Flöte aber nach­ge­lie­fert werden.

Bäder­chef Peters­mann ist zuver­sicht­lich, dass sich alle Bürger, ins­be­son­dere die Kinder und Jugend­li­chen, „auf einen schönen Sommer freuen“ können: „Bis­lang haben sich Bürger besonnen ver­halten, daher ist davon aus­zu­gehen, dass die Gäste die vor­ge­schrie­benen Hygiene- und Abstands­re­geln ein­halten werden und auch die Ein­schrän­kungen durch den Nut­zungs­aus­fall des Nicht­schwimmer-Beckens wegen des kürz­lich auf­ge­tre­tenen Risses in Kauf nehmen.“

Die geplanten Öffnungszeiten

Nor­maler Bade­be­trieb
Montag – Samstag 10 bis 19 Uhr
Sonn- und Fei­ertag
9 bis 19 Uhr
Früh­schwimmen (für Mehr­fach­kar­ten­in­haber)
Werk­tags 6.30 bis 9 Uhr

Schöne Flöte


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv