Klaus Moßmeier. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Trotz widriger Rahmenbedingungen sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 der Sparkasse Unna-Kamen

Klaus Moßmeier. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Unna-Kamen: Klaus Moßmeier. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der Vorstand der Sparkasse Unna-Kamen blickt im Rahmen der Bilanzpressekonferenz auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurück. „Das vergangene Jahr war nicht zuletzt wegen der anhaltenden Corona-Pandemie erneut sehr herausfordernd“ so der Vorstandsvorsitzende Klaus Moßmeier. „Aber auch diese Herausforderungen haben wir wieder sehr gut und professionell gemeistert. Die Zahlen und Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres unterstreichen dies eindrucksvoll“ zieht Klaus Moßmeier zufrieden Bilanz und führt weiter aus: „ein wirklich verlässlicher Partner zeigt sich eben in Krisenzeiten, denn unsere Kunden konnten auch während der Pandemie zu jeder Zeit auf uns zählen und das wird auch in Zukunft so bleiben“.

Rekordzuwachs bei Krediten

Mit Blick auf die Zahlen des Jahres 2021 beträgt die Bilanzsumme der Sparkasse Unna-Kamen zum Stichtag 3,280 Mrd. Euro, was einer Steigerung von 7,23 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. „Sehr zufrieden sind wir auch mit der Entwicklung im Kreditgeschäft,“ sagt Vorstandsmitglied Jürgen Schneider. „Wir konnten hier das Kreditvolumen um 6,8 % auf nunmehr rund 2,5 Mrd. Euro steigern“. Die Summe der Kreditzusagen erzielte mit 629 Mio. Euro dabei sogar einen Zuwachs von 45 %. „Das ist ein absolutes Rekordergebnis“ stellt Schneider fest. „Auch die Nachfrage nach Immobilien ist nach wie vor sehr groß“, so Schneider weiter. Die Sparkasse Unna-Kamen sagte im vergangenen Jahr 266 Mio. Euro (+ 33 %) an Wohnungsbaukrediten zu.

Die Sparkasse begleitete im vergangenen Jahr insgesamt 23 Existenzgründungen aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistungen, mit einem Gesamtvolumen von 5,8 Mio. Euro. Besonders erfreulich dabei ist, dass dadurch auch in Zeiten von Corona 105 neue Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden konnten.

Kunden nutzen verstärkt digitale Angebote

Die Pandemie hat zudem die Digitalisierung weiter stark vorangetrieben. Unsere Kunden nutzen verstärkt unsere digitalen Service- und Beratungsangebote über Online-Banking, unser Kunden Service Center oder unsere Internetfiliale. Auch das bargeldlose Bezahlen mit Karte oder mobil nimmt weiter zu“, stellt Jürgen Schneider fest.

Die anhaltende Niedrigzinsphase und unverändert schwierige Rahmenbedingungen stellen weiterhin eine große Herausforderung für die Kreditwirtschaft dar. „Wir haben im vergangenen Jahr einen weiteren Zuwachs im Bereich der Sichteinlagen erlebt. Mittlerweile haben unsere Kunden fast 1,6 Mrd. Euro an täglich verfügbaren Geldern bei uns deponiert, das ist eine Zunahme von 7,7 %“, führt Klaus Moßmeier aus. Bei der Geldanlage ist vor allem im Wertpapierbereich eine sehr erfreuliche Entwicklung zu erkennen. „Unsere Strategiegespräche mit den Kunden waren hier sehr erfolgreich, denn beim Wertpapierumsatz konnten wir mit einer Zunahme von 30 % auf 282 Mio. Euro einen beachtlichen Zuwachs erreichen“, stellt er zufrieden fest. „Das zeigt, dass unsere Kunden die attraktiven Möglichkeiten zum Vermögensaufbau nun verstärkt nutzen und erkannt haben, wo gute Renditen zu erwirtschaften sind“, so Moßmeier weiter.

Wertpapiervermögen von fast 800 Mio. Euro

Die Anleger bevorzugten hier eindeutig Investmentfonds, da es dort eine breite Anlagemöglichkeit und vor allem eine große Risikostreuung gibt. Aber auch Aktien und festverzinsliche Wertpapiere waren gefragt. Das Wertpapiervermögen erreichte im Berichtsjahr fast 800 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von knapp 175 Mio. Euro oder einem Zuwachs von fast 30 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt liegt das Kundegeschäftsvolumen der Sparkasse Unna-Kamen nun bei 5,542 Mrd. Euro (+7,7 %).

Rd. 300 Vereine unterstützt

In 2021 unterstützte die Sparkasse rund 300 Vereine und Institutionen in Unna, Kamen, Holzwickede und Fröndenberg mit fast 2 Mio. Euro an Spenden- und Sponsoringgeldern. Die Sparkasse war erneut der größte Förderer des Breitensports, des kulturellen Lebens in der Region, des Bildungs- und Wissenschaftsbereiches sowie des sozialen und karitativen Lebens. „Gerade während der Corona-Pandemie war und ist unser finanzielles Engagement eine willkommene Unterstützung für die Vereine“, betont Klaus Moßmeier.

Geschäftsbericht, Sparkasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv