Trickdieb gibt sich als Kriminalbeamter aus: 91-Jähriger in seiner Wohnung bestohlen

(ots) Unter dem Vor­wand, dass er von der Poli­zei sei, hat ein Trick­die­bes einen 91-jäh­ri­gen Holzwicke­der bestoh­len.

Nach Anga­ben der Poli­zei wur­de der Seni­or am Mitt­woch (30. 5.) Opfer des Holzwicke­de Opfer eines Trick­die­bes. Als der Rent­ner sei­ne Woh­nung in der Stein­stra­ße betre­ten woll­te wur­de er von einer männ­li­chen Per­son ange­spro­chen, wel­che sich als Beam­ter der Kri­mi­nal­po­li­zei aus­gab. Der Mann folg­te dem Geschä­dig­ten in des­sen Woh­nung und for­der­te ihn auf, dort zu über­prü­fen, ob noch alle Wert­ge­gen­stän­de vor­han­den sei­en.

Als der Rent­ner sich wei­ger­te, die­ser Auf­for­de­rung nach­zu­kom­men, sperr­te der männ­li­che Täter sein Opfer in des­sen Schlaf­zim­mer ein und durch­such­te anschlie­ßend die Woh­nung nach Wert­ge­gen­stän­den. Anschlie­ßend ver­ließ er mit Tat­beu­te in bis­lang unbe­kann­ter Höhe das Haus und ent­fern­te sich in unbe­kann­te Rich­tung. Der Geschä­dig­te blieb unver­letzt und konn­te sich anschlie­ßend selb­stän­dig befrei­en und die Poli­zei ver­stän­di­gen.

Der Tat­ver­däch­ti­ge wird wie folgt beschrie­ben:

  • männ­lich, etwa 45 bis 50 Jah­re alt
  • ca. 180 bis 185 cm groß
  • dunk­le kur­ze Haa­re, sport­li­che Figur, schma­les Gesicht, gepfleg­tes Erschei­nungs­bild
  • offen­bar deut­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger (sprach akzent­frei­es Deutsch).

Sach­dien­li­che Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei in Unna unter Tel. 02303–9 21 31 20 oder 92 10.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.