Über unsere Kleidung und Mode kommunizieren wir auch nach Außen, wie wir uns fühlen und was uns wichtig ist. Der Treffpunkt Villa bietet in den Osterferien ein Projekt "Dresscode - Textil- und Stilwerkstatt" an. (Foto: Pixabay)

Treffpunkt Villa bietet Osterferienprojekt an: „Dresscode – Textil- und Stilwerkstatt“

Über unsere Kleidung und Mode kommunizieren wir auch nach Außen, wie wir uns fühlen und was uns wichtig ist. Der Treffpunkt Villa bietet in den Osterferien ein Projekt "Dresscode - Textil- und Stilwerkstatt" an. (Foto: Pixabay)
Über unsere Kleidung und Mode kommunizieren wir auch nach Außen, wie wir uns fühlen und was uns wichtig ist. Der Treffpunkt Villa bietet in den Osterferien ein Projekt „Dresscode – Textil- und Stilwerkstatt“ an. (Foto: Pixabay)

„Dresscode“ – unter diesem Tite bietet der Treffpunkt Villa eine Textil- und Stilwerkstatt als Osterferienprojekt (11. bis 13. April) an.

Was wir tragen ist mehr als nur eine Hülle. Über unsere Kleidung kommunizieren wir auch nach Außen, wie wir uns fühlen und was uns wichtig ist. In den Osterferien können junge Holzwickeder im Treffpunkt Villa der Kultur rund um den Kleiderschrank mit Schere, Nadel, Faden und Nähmaschine auf den Grund gehen und ihren eigenen Stil erschaffen.

Zum Start Ausflug zum Flohmarkt

Der Treffpunkt Villa bietet das Osterferienprojekt „Dresscode – Textil- und Stilwerkstatt“ gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Kunst und Medien NRW an. Bei dem niederschwellig angelegten Projekt haben junge Menschen die Möglichkeit sich gemeinsam mit der Bedeutung von Mode und Kleidung im weitesten Sinne auseinander zu setzen. Das Projekt startet mit einem gemeinsamen Ausflug zu einem Flohmarkt oder einem Second Hand-Store, um sich Kleidungsstücke auszusuchen, die in der anschließenden Projektwoche für Transformationsprozesse genutzt werden.

Außerdem beschäftigt sich die Gruppe mit Fragen wie: Was trage ich, damit ich mich gut fühle? Welche Bedeutung hat Kleidung für mich? Kann ich durch das, was ich trage auch jemand anderes werden? Begleitet werden die Teilnehmenden durch die Kulturpädagogin Linda Beckmann und die Modedesignerin und Kostümbildnerin Dena Heydari.

Handwerkskunst Nähen lernen

In der Projektwoche lernt die Gruppe die alte Handwerkskunst des Nähens kennen, um kreativ individuelle Ideen umzusetzen. Dabei werden den Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten mit Textilien umzugehen nähergebracht. Es kann skizziert, geschnitten, genäht, gestickt, geknotet, appliziert, bedruckt, bemalt, besprüht, geklebt oder gefärbt werden.

Anmeldungen nimmt Selin Kaya-Kocak unter Tel. 91 27 20 oder per E-Mail an treffpunkt-villa@kreis-unna.de entgegen. Das Projekt wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW.

Osterferien, Treffpunkt Villa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv