Trägerverein lud Mitglieder zur 52. Geburtstagsnachfeier ein

Älteste Besucher waren Johanna Wachenberg (92 Jahre) und Erwin Kretzberg (91 Jahre)
Der Trägerverein der Senioren-Begegnungsstätte hat seine im Juli und August geborenen Mitglieder zu seiner 52. Geburtstagsnachfeier in die Begegnungsstätte eingeladen. (Foto: privat)

Der Trägerverein der Senioren-Begegnungsstätte hatte am vergangenen Freitag (4.9.) alle in den Monaten Juli und August geborenen Mitgliedern zu einer Geburtstagsnachfeier in die Einrichtung eingeladen. 65 Einladungen wurden verschickt, zu denen 47 mal eine Reaktion erfolgte.

Das Vorstandsmitglied Karl-Heinz Helms, der die Veranstaltung zum 50. mal moderierte, stellte erfreut fest, dass alle Besuchszusagen eingehalten und somit  bei der 52. Veranstaltung diesmal 26 Gäste zu begrüßen waren.

Das Service-Team des Vereins hatte für geschmackvolle Tischdekorationen gesorgt und die Besucher/innen hatte die freie Tischwahl.

Nach den Begrüßungsworten stießen die Besucher rückblickend mit einem Glas Sekt auf ihren Geburtstag  an, der ihnen für die nächsten Jahre Gesundheit, Glück und Zufriedenheit bescheren möge. Wie bei allen früheren Veranstaltungen wurde zu Lasten der Vereinskasse ein Stück Obsttorte mit Kaffee und/oder Tee serviert.

Entertainer und Literaturkreis gestalten Programm

Der Literaturkreis trug auch diesmal mit einigen Wortbeiträgen zum Gelingen der Veranstaltung beitrug, was dankbar zur Kenntnis genommen wurde.

Für den musikalischen Rahmen war erneut der Entertainer Andre Wörmann zuständig, der für allerbeste Stimmung sorgte. Die Besucher machten von der Möglichkeit, das musikalische Programm durch eigene Wünsche selbst zu gestalten, regen Gebrauch. Bei den Musikwünschen konnte man den Eindruck gewinnen, dass Urlaubserinnerungen eine Rolle spielten, denn erstmals und mehrfach, wurde der Westerland-Song gewünscht und natürlich auch gespielt.

Älteste Besucher waren Johanna Wachenberg (92 Jahre) und Erwin Kretzberg (91 Jahre). Beide erhielten aus den Händen des Vereinsvorsitzenden, Karl Stadler, ein Präsent.

Nach 2 ½ Stunden endete bei bester Stimmung die Veranstaltung und die Besucher machten sich zufrieden auf den Heimweg. Alle sprachen den Wunsch und die Hoffnung aus, im nächsten Jahr wieder eingeladen zu werden, wenn es heißt „Geburtstagsnachfeier in der Senioren-Begegnungsstätte“.

Seniorentreff


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv