Traditionelles Sommerfest im Treffpunkt Villa lockt kleine und große Besucher

Pünktlich um 15 Uhr eröffneten Holzwickedes stellvertretende Bürgermeisterin Monika Mölle und der Dezernent für Jugend und Fanmilie des Kreises Unna, Torsten Göpfert, das traditionelle Sommerfest im Treffpunkt Villa. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Pünkt­lich um 15 Uhr eröff­neten Holzwickedes stell­ver­tre­tende Bür­ger­mei­sterin Monika Mölle und der Dezer­nent für Jugend und Familie des Kreises Unna, Tor­sten Göp­fert, das tra­di­tio­nelle Som­mer­fest des Treff­punktes Villa. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der Treff­punkt Villa hatte am heu­tigen Sonntag nach­mittag zu seinem tra­di­tio­nellen Som­mer­fest ein­ge­laden und bereits um 14 Uhr war das Gelände rund um das Kinder- und Jugend­zen­trum an der Rausinger Straße gut gefüllt.

Dank der zahl­rei­chen ehren­amt­li­chen Helfer und Koope­ra­ti­ons­partner konnte das Pro­gramm in diesem Jahr noch etwas umfang­rei­cher gestaltet werden als im Vor­jahr. Mit dabei waren das Fami­li­en­zen­trum Nord­licht, das Schwerter Netz für Jugend und Familie, das Senio­ren­heim neue Caro­line, die Jugend­feu­er­wehr, der Natur­schutz­bund Holzwickede, die OGS der Nord­schule, die Josef-Reding-Schule, die Deut­sche Gesell­schaft für das hoch­be­gabte Kind, der För­der­verein Nord und der Fach­be­reich Familie und Jugend des Kreises Unna.

Sternschnuppentheater mit „Paul im Reisefieber“

Pünkt­lich um 15 Uhr eröff­neten Holzwickedes stell­ver­tre­tende Bür­ger­mei­sterin, Monika Mölle, und der Dezer­nent für Familie und Jugend des Kreises Unna, Tor­sten Göp­fert, das Som­mer­fest. Anschlie­ßend legte ein alter Bekannter, Martin Sbosny-Woll­mann, mit seinem Stern­schnup­pen­theater los. Spontan hatte er sich für das Stück „Paul im Rei­se­fieber“ ent­schieden.

Die Jugend­feu­er­wehr der Gemeinde führte um 16 Uhr auf den Platz neben der Villa eine kleine Übung durch, bei der der Nach­wuchs zeigen konnte, was schon gelernt hat. Auch eine Stunde später noch waren die Stände mit den Spiel­ak­tionen für die Kinder ringsum und die Bier­garten-Gar­ni­turen in der Mitte des kleinen Vor­platzes mit Erwach­senen voll besetzt. Auch im Garten hinter der Villa wurde noch fleißig auf Kisten geklet­tert. Ab 17 Uhr klang das Som­mer­fest dann langsam aus.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.