Toller Bauspielplatz endet mit einer Reise in die Fabelwelt

Kaum zu glauben, aber eine echte Premiere: Zum ersten Mal überhaupt haben die Kinder und Helfer heute zum Abschluss des Bauspielplatzes ihr Mittagessen unter freiem Himmel eingenommen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Kaum zu glauben, aber eine echte Premiere: Zum ersten Mal überhaupt haben die Kinder und Helfer heute zum Abschluss des Bauspielplatzes ihr Mittagessen unter freiem Himmel eingenommen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Zwei Wochen lang haben 22 Ferienkinder im Alter von acht bis zwölf Jahren auf dem Bauspielplatz ihre eigene Fabelwelt errichtet: „Vor allem in der ersten Woche, als es noch nicht so heiß warm, waren die Kinder mit sehr Baulust bei der Sache“, bestätigt Ralf Sonnenburg vom Treffpunkt Villa.

Herausgekommen sind so viele Bauprojekte wie noch nie, die zum Abschlussfest heute von den Eltern und Freunden der Kinder besichtigt werden konnten: Eine große Drachenburg mit Zugbrücke, von deren Turm aus über den Burghof Bälle geworfen werden mussten. Auch eine Schule für helle und dunkle Fabelwesen gibt es: Besucher erhalten einen Hut auf und müssen einige Rätsel lösen. So entscheidet sich, ob sie zu den hellen (guten) oder dunklen (bösen) Fabelwesen zählen. Einige Meter weiter in der Troll-Hütte gibt es eine Chill-Ecke mit Musik und Bücherregal sowie eine Bar mit Getränken wie Troll-Spucke. Und in der Kobold-Höhle ist ein Schatz versteckt, den Besucher finden sollen. Allerdings müssen sie dazu Rätsel lösen…

Gemeinsames Mittagessen unter freiem Himmel

Trfotz der hochsiommerlichen Temperaturen waren die   Kinder fleißigund haben  so viele Hütten gebaut wie nie. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren die Kinder auf dem Bauspielplatz eifrig und haben so viele Hütten wie noch nie gebaut. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

„Der Bauspielplatz in diesem Jahr ist insgesamt wirklich sehr gut gelaufen“, bestätigt Kerstin Dreisbach-Dirb. Nicht nur die 22 Kinder haben sich mächtig ins Zeug gelegt, auch die insgesamt 14 Helferinnen und Helfer.  Neben den Hütten haben die Kinder auch noch fantasievolle Kostüme wie Elfenflügel, Werwolf- und Vampir-Verkleidungen gebastelt.

Zum ersten Mal hat es während der zwei Ferienwochen mit dem Bauspielplatz auch keinen einzigen tropfen Regen gegeben, sagt Ralf Sonnenburg. „Das kennen wir auch ganz anders. Wir hatten hier schon Überschwemmungen und viel Regen.“  Bei den heißen Temperaturen haben alle Beteiligten in der zweiten Woche kürzer getreten und die eifrigen Kinder einbremsen müssen. Doch das Wetter hat auch zu einer weiteren Premiere geführt: Zum ersten Mal haben die Kinder und Helfer heute (27. Juli) draußen auf dem Bauspielplatz unter freiem Himmel ihr Mittagessen eingenommen. „Es war eine richtig tolle Atmosphäre“, schwärmt Ralf Sonnenburg. „Das sollten wir unbedingt noch einmal wiederholen.“

Bauspielplatz, Ferienspaß


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv