Die Bundespolizei hat am Samstag im Dortmunder Flughafen bei der Ein- und Ausreisekontrolle eines Fluges drei Haftbefehle vollstreckt. (Foto: Bundespolizei)

Teure Ausreise für 32-Jährige: Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl im Flughafen

Diese Ausreise kam für eine 32-jährige Frau unerwartet teuer: Am Dienstagmorgen (12. Juli) kontrollierten Bundespolizisten am Flughafen Dortmund die 32-Jährige. Es stellte sich heraus, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach der Frau suchte.

Wie die Bundespolizei dazu mitteilt, stellte sich die bulgarische Staatsangehörige um 7 Uhr bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Burgas/Bulgarien am Dortmunder Flughafen vor. Bei der Überprüfung kam ein Haftbefehl zum Vorschein. Das Amtsgericht Frankfurt am Main hatte die Gesuchte im Juni 2021 rechtskräftig wegen der Ausübung der verbotenen Prostitution zu einer Geldstrafe in Höhe von 980 Euro verurteilt. Da die 32-Jährige die geforderte Geldstrafe bisher nicht beglichen hatte, wurde sie zur Fahndung ausgeschrieben.

Die Verurteilte konnte die 30 Tage Haft jedoch umgehen, bezahlte die noch ausstehende Geldstrafe und konnte ihre Reise fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv