Als Übergangslösung bis zum Einzug in die neue Niederlassung hat Tesla bereits in dieser Woche einen Container-Store auf dem Gelände an der Ferdinand-Porsche -Straße 4 in Betrieb genommen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Tesla eröffnet im Holzwickeder Eco Port erste Niederlassung im Ruhrgebiet

Als Übergangslösung bis zum Einzug in die neue Niederlassung hat Tesla bereits in dieser Woche einen Container-Store auf dem Gelände an der Ferdinand-Porsche -Straße 4 in Betrieb genommen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der US-Elektroautobauer Tesla eröffnet in Holzwickede seine erste Niederlassung im Ruhrgebiet. „Darüber freuen wir uns natürlich“, erklärte Ulrike Drossel heute (20. Januar). „Auch wenn wir von dieser Nachricht selbst ganz überrascht wurden. Inzwischen ist es mir aber gelungen, von Tesla die Bestätigung zu erhalten.“   

Erste Vermutungen, dass der US-Elektroautobauer Tesla die „Toblerone“ an der Ferdinand-Porsche-Straße 4 im Eco Port beziehen könnte, wenn der Vormieter Porsche erst ausgezogen ist, wurden schon seit Herbst vorigen Jahres angestellt: Tesla suchte bereits öffentlich per Stellenanzeige Mitarbeiter für den Service-Standort Holzwickede. Tesla ist allerdings auch ein Unternehmen, bei dem Öffentlichkeitsarbeit nicht, oder genauer: nur durch den Inhaber Elon Musk persönlich, stattfindet. Es gibt nicht einmal einen Pressekontakt. Für Anfrage ist das Unternehmen grundsätzlich nicht erreichbar. Das gilt nicht nur für Presseanfragen, sondern auch für Kunden, wie immer wieder zu hören ist, sowie im konkreten Fall auch die Gemeinde Holzwickede.

Beratung und Termine für Probefahrten bereits möglich

Wie verlautet, soll die Information, dass Tesla bereits seit Anfang der Woche einen Container-Store im Eco Port eröffnet hat, auch nur aufgrund einer nicht ganz freiwilligen Indiskretion bekannt geworden sein. Inzwischen wurde sie aber von Tesla auch offiziell bestätigt. Auch die WAZ, RN und andere Medien berichteten heute schon über die Ansiedlung in Holzwickede.

Noch kann Tesla die Toblerone nicht beziehen, da der Vormieter das Gebäude noch nicht ganz leergezogen hat. Die offizielle Eröffnung ist daher erst im Frühjahr geplant. Untergebracht werden in dem neuen Autohaus dann der Verkauf, die Auslieferung, Reparatur und Service. Wie das Unternehmen dazu verlauten ließ, sei eine „mittlere zweistellige Zahl“ von Mitarbeitern in dem neuen Autohaus, vor allem im Verkauf und Service, geplant.

In dem davor als Übergangslösung aufgestellten Container können sich Interessierte seit Anfang der Woche digital oder auch persönlich von dem dort vorhandenen Personal beraten lassen. Auch Probefahrten mit einem der begehrten E-Autos können vereinbart werden. Selbstverständlich gibt es auch eine Ladesäule vor Ort. Besetzt ist die neue Tesla-Niederlassung montags bis samstags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.

Nach den Standorten Hannover, Köln, Hamburg, Berlin, Mannheim und Bremen ist Holzwickede das siebte offizielle Tesla-Center in Deutschland. Deutschlandweit betreibt Tesla insgesamt mehr als zwanzig Niederlassungen. Mit über 80 Standorten der Tesla Supercharger verfügt Tesla bei über 750 Schnellladeplätzen zudem über das dichteste Schnelladenetz Deutschlands.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv