Taizegebet für den Frieden

Da die öffentliche Gedenkfeier am Volkstrauertag wegen Corona ausfallen muss, will das ökumenische Taizegebet in der ev. Dorfkirche am Freitag (13. November) um 19.30 Uhr der Opfer der Kriege gedenken.

Sie sind uns Mahnung zum Frieden. Im Lied von Hannes Wader „Es ist an der Zeit“ heißt es: „Für den Frieden zu kämpfen und wachsam zu sein; fällt die Menschheit noch einmal auf Lügen herein, dann kann es geschehen, dass bald niemand mehr lebt, niemand, der die Milliarden Toten begräbt.“

Lügen und Falschnachrichten sind Wegbereiter für Hass und Krieg. Die biblische Vision vom Frieden, der auf Recht und Gerechtigkeit baut, soll wachgehalten werden und Mut machen, Kräfte zum Frieden zu mobilisieren. Und sei es nur, indem man sich einsetzt für ein neues Rüstungskontrollgesetz und sich nicht damit abfindet, dass Kindersoldaten mit deutschen Kleinwaffen ausgerüstet und in Konflikten getötet werden. Auch in den Sonntagsgottesdiensten wird das Anliegen des Volkstrauertages bedacht und ins Gebet gebracht.

  • Termin: Freitag (13. November), 19.30 Uhr, ev. Dorfkirche Opherdicke, Unnaer Str.

Taize-Gebet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv