Tagesausflug des Trägervereins zur Mündung der Emscher

Die Teilnehmer des Tagesausfluges des Trägervereins der Senioren-Begegnungsstätte. Foto: privat)
Die Teil­nehmer des Tages­aus­fluges des Trä­ger­ver­eins der Senioren-Begeg­nungs­stätte in Voerde. Foto: privat)

Von der Quelle bis zur Mün­dung – die Emscher ver­bindet“ – unter diesem Motto stand der Tages­aus­flug des Trä­ger­ver­eins der Senioren-Begeg­nungs­stätte in dieser Woche. 54 Teil­nehmer star­teten am frühen Diens­tag­morgen (11.8.) pünkt­lich zur Fahrt an den Nie­der­rhein.

Erste Sta­tion war die am Nie­der­rhein gele­gene Stadt Voerde. Zum dor­tigen Senio­ren­treff bestehen seit Jahren freund­schaft­liche Kon­takte. Hier wurde uns ein mehr als reich­hal­tiges Früh­stück ser­viert, von dem die Teil­nehmer gern Gebrauch machten. Günter Gry­giel, Vor­sit­zender des Senio­ren­treffs, infor­mierte umfas­send über die Geschichte der von der Stadt Voerde getra­genen Ein­rich­tung.

Bür­ger­mei­ster Dirk Haar­mann unter­brach eine wich­tige Aus­schuss­sit­zung, um die Gäste aus der Emscher­ge­meinde Holzwickede zu begrüßen.

Bürgermeister unterbrach Sitzung für die Begrüßung

Bevor es dann zum Mit­tags­im­biss in das „Hil­de­gard-von-Bingen-Haus“ der Caritas ging, wurden viele Gespräche geführt und die bestehenden Kon­takte ver­tieft. In unmit­tel­barer Nähe des Senio­ren­treffs war Markttag, dem einige Damen und Herren einen kurzen Besuch abstat­teten. Thema war der Preis­ver­gleich zwi­schen den dor­tigen und hie­sigen Ange­boten, der wohl offen­sicht­lich zu Gun­sten des hie­sigen Ange­bots aus­fiel.

Danach ging die Fahrt weiter mit dem Bus zur Emscher-Mün­dung. Diese wird der­zeit in großem Rahmen umge­baut. Die Teil­nehmer erfuhren bei einer Füh­rung, dass, statt wie bisher in einem festen Fluss­bett, die Emscher in den näch­sten Jahren in einer 20 Hektar großen Auen-Land­schaft den Weg in den Rhein finden soll. Bis zur Fer­tig­stel­lung werden Kosten in Höhe von ca. 75 Mio. Euro erfor­der­lich sein. Der gesamte Boden­haushub wird mit 1,0 bis 1,3 Mio. Kubik­meter (Erd­be­we­gung) ange­geben. Für die Boden­ent­sor­gung werden etwa 70.000 LKW-Touren erfor­der­lich sein.

Von der Emscher-Mün­dung ging es dann weiter nach Duis­burg, wo auf die Rei­se­teil­nehmer eine zwei­stün­dige Hafen­rund­fahrt mit der MS Ger­hard Mer­cator war­tete. Bei Kaffee und Kuchen wurden sie über die Geschichte des welt­weit größten Bin­nen­ha­fens infor­miert. Danach kehrte die Gruppe mit vielen posi­tiven Ein­drücken nach Holzwickede zurück.

Trägerverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv