Schlagwort: Zulassung

Kennzeichen als Kerngeschäft: In der Zulassungsstelle des Kreises Unna dreht sich alles um Auto, Motorrad, Lastwagen und Co. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)

Zahl der im Kreis Unna zugelassenen Fahrzeuge steigt ständig

Kennzeichen als Kerngeschäft: In der Zulassungsstelle des Kreises Unna dreht sich alles um Auto, Motorrad, Lastwagen und Co. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)
Kenn­zei­chen als Kern­ge­schäft: In der Zulas­sungs­stelle des Kreises Unna dreht sich alles um Auto, Motorrad, Last­wagen und Co. (Foto: Birgit Kalle – Kreis Unna)

Die Zahl ist gigan­tisch, und sie wächst stetig weiter: Ende Dezember 2019 waren 312.290 Fahr­zeuge im Kreis Unna zuge­lassen.

Was im Stra­ßen­bild auf­fällt, kann die Zulas­sungs­stelle der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hörde nur bestä­tigen: Die Anzahl der Autos mit E‑Kennzeichen wird immer größer. Seit Mitte 2015 können reine Elek­tro­fahr­zeuge, aber auch bei­spiels­weise Plug-In-Hybrid­fahr­zeuge und Brenn­stoff­zel­len­autos mit E‑Kennzeichen fahren. Ende des ver­gan­genen Quar­tals waren beim Kreis bereits 783 Fahr­zeuge mit dem „E“ hinten im „Num­mern­schild“ gemeldet. 

Groß ist auch nach wie vor die Nach­frage nach dem LÜN-Kenn­zei­chen: 28.049 Fahr­zeuge rollen mit „LÜN“ über die Straßen und machen so schnell klar, für welche Stadt im Kreis ihr Herz schlägt. 

Die Gesamt­zahl der zuge­las­senen Fahr­zeuge ist übri­gens deut­lich größer als die Summe der UN‑, LÜN- und LH-Kenn­zei­chen. Das liegt an der inzwi­schen bun­des­weit mög­li­chen Kenn­zei­chen-Mit­nahme. So sind im Kreis Unna auch zahl­reiche Fahr­zeuge von Hal­tern gemeldet, die früher mal anderswo wohnten und immer noch mit ihrem alten Num­mern­schild unter­wegs sind. PK|PkU

Eine genaue Sta­ti­stik des Fahr­zeug­be­standes, auf­ge­schlüs­selt nach Kom­munen, finden Sie hier.

Enormer Kundenandrang: Annahmestopp in Zulassungsstellen

Der Andrang in den Zulas­sungs­stellen in den Kreis­häu­sern in Unna und in Lünen ist enorm. Die Folge: sehr lange War­te­zeiten. Die Ver­gabe neuer Ter­mine und War­te­num­mern ist des­halb nicht mehr mög­lich – es werden keine neuen Kunden mehr ange­nommen.

Der Kreis rät allen, die Geschäfte rund ums Fahr­zeug mög­lichst in die zweite Janu­ar­woche zu ver­legen. Noch ein Tipp: Wer län­gere War­te­zeiten ver­meiden möchte, sollte sich für Januar unter www.kreis-unna.de online einen Termin sichern. Auf der Inter­net­seite des Kreises ist außerdem zu sehen, wie lang die aktu­ellen War­te­zeiten sind.

Öffnungszeiten

Die Zulas­sungs­stelle und Füh­rer­schein­stelle Unna hat mon­tags von 7.30 bis 16.30 Uhr und diens­tags von 7.30 bis 12 Uhr geöffnet. Zudem können diens­tags ab 12.30 Uhr Fahr­zeuge nach Termin-Ver­ein­ba­rung zuge­lassen werden. Außerdem sind die Mit­ar­beiter mitt­wochs und frei­tags von 7.30 bis 12.30 Uhr sowie don­ners­tags von 7.30 bis 17.30 Uhr da.

Die Zulas­sungs­stelle in Lünen hat mon­tags bis frei­tags von 7.30 bis 12 Uhr, diens­tags ab 13.30 Uhr nach Ver­ein­ba­rung und don­ners­tags von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. PK | PKU

Wartungsarbeiten: Fahrzeugabmeldung online vorübergehend nicht möglich

Das Auto bequem von zuhause abmelden – das ist beim Kreis Unna seit 2015 mög­lich. In der Regel können die Daten auch am Wochen­ende ein­ge­tragen werden. Jedoch nicht am kom­menden Wochen­ende (24./25. November). Der Betreiber, der das System auch für den Kreis Unna anbietet, führt War­tungs­ar­beiten durch.

Ab Montag (26. November) sollen diese War­tungs­ar­beiten abge­schlossen sein, so der Betreiber. Dann können Auto­halter über das Online-Portal der Zulas­sungs­stelle (auch erreichbar über www.kreis-unna.de – Zulas­sung) ihr Fahr­zeug wieder von zuhause aus außer Betrieb setzen lassen. PK | PKU

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv