Schlagwort: Wohn- und Pflegeberatung

Pflege- und Wohnberatung: Kostenfrei und anbieterneutral

Mit Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

In Holzwickede findet die nächste Sprech­stunde der Pflege- und Wohn­be­ra­tung am Montag, 14. Oktober von 14 bis 16 Uhr statt. Die Pfle­ge­be­ra­terin Andrea Schulte ist in der Bahn­hof­straße 11, zu errei­chen. Eine tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nahme ist unter Tel. 1 85 40 32 mög­lich.

Bei der kosten­losen und anbie­ter­un­ab­hän­gigen Bera­tung geht es um Fragen rund um das Thema Pflege. Eben­falls parat haben die Berater Adressen und Infor­ma­tionen über orts­nahe Ange­bote oder zur Finan­zie­rung von Hilfs­an­ge­boten Infor­ma­tionen gibt es auch zu Hil­fe­an­ge­boten, die pfle­gende Ange­hö­rige eines an Demenz erkrankten Men­schen ent­la­sten können.

Wer den Termin nicht wahr­nehmen kann, später noch Fragen hat oder einen Haus­be­such ver­ein­baren möchte, erreicht die Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen unter Tel. 0 23 07 /​28 99 060 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei).

Wei­tere Infor­ma­tionen gibt es im Internet unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff Pflege- und Wohn­be­ra­tung). PK | PKU

  • Termin: Montag (14. Oktober), 14 bis 16 Uhr, Bahn­hofstr. 11

Pflege- und Wohnberatung: Kostenfrei und anbieterneutral

Mit Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

In Holzwickede findet die nächste Sprech­stunde der Pflege- und Wohn­be­ra­tung am Montag, 9. Sep­tember von 14 bis 16 Uhr statt. Die Pfle­ge­be­ra­terin Andrea Schulte ist im Bera­tungs­raum in der Bahn­hof­straße 11 zu errei­chen. Eine tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nahme ist unter Tel. 0 23 01 1 85 40 32 mög­lich.

Bei der kosten­losen und anbie­ter­un­ab­hän­gigen Bera­tung geht es um Fragen rund um das Thema Pflege. Eben­falls parat haben die Berater Adressen und Infor­ma­tionen über orts­nahe Ange­bote oder zur Finan­zie­rung von Hilfs­an­ge­boten.

Außer­halb des Ter­mins vor Ort ist die Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen unter Tel. 0 23 07 28 99 060 oder 0 800 27 200 200 (kosten­frei) erreichbar.

  • Termin: Montag (9. Sep­tember), 14 bis 16 Uhr, Bahn­hofstr. 11
Dipl.-Sozialpädagogin Iris Lehmann (Wohneratung) Ökumenischen Zentrale

Wohnberatung in Holzwickede: Kostenfrei und anbieterneutral

Mit dem Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

Die Wohn­be­ra­terin Iris Leh­mann steht Rat­su­chenden in Holzwickede am Montag, 26. August von 14 bis 16 Uhr in der Bahn­hof­straße 11 zur Ver­fü­gung. Wäh­rend der Sprech­zeit ist sie auch unter Tel. 0 23 01 1 85 40 32 zu errei­chen.

Beant­wortet werden alle Fragen, die helfen, dass Men­schen trotz Ein­schrän­kungen mög­lichst lange und selbst­ständig in ihrer ver­trauten Umge­bung wohnen bleiben können. Die Erfah­rung zeigt, dass es oft mit ein­fa­chen Mit­teln und geringen Kosten mög­lich ist, in nor­malen Woh­nungen Unfall­ge­fahren aus­zu­schalten, All­tags­hilfen ein­zu­setzen, die Sicher­heit zu erhöhen oder die häus­liche Pflege zu erleich­tern.

Wer den Termin nicht wahr­nehmen kann, später noch Fragen hat oder einen Haus­be­such ver­ein­baren möchte, erreicht die Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen unter Tel. 0 23 07 2 89 90 60 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei).

Wei­tere Infor­ma­tionen gibt es im Internet unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff Pflege- und Wohn­be­ra­tung). PK | PKU

  • Termin: Montag, 26. August von 14 bis 16 Uhr in der Bahn­hof­straße 11
Pflegeberaterin vor Ort: Andrea Schulte. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Anbieterneutrale und kostenfreie Wohn- und Pflegeberatung

Mit Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

In Holzwickede findet die nächste Sprech­stunde der Pflege- und Wohn­be­ra­tung am Montag, 8. April von 14 bis 16 Uhr statt. Die Pfle­ge­be­ra­terin Andrea Schulte ist in der Bahn­hof­straße 11 zu errei­chen. Eine tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nahme ist unter Tel. 18 54 0 32 mög­lich.

Bei der kosten­losen und neu­tralen Bera­tung geht es um Fragen rund um das Thema Pflege, wie zum Bei­spiel zu den Lei­stungen der Pfle­ge­ver­si­che­rung oder der Begut­ach­tung durch den Medi­zi­ni­schen Dienst der Kran­ken­ver­si­che­rung. Auch Adressen und Infor­ma­tionen über orts­nahe Ange­bote oder zur Finan­zie­rung von Hilfs­an­ge­boten haben die Berater parat. Infor­ma­tionen gibt es ebenso zu Hil­fe­an­ge­boten, die pfle­gende Ange­hö­rige eines an Demenz erkrankten Men­schen ent­la­sten können.

Wer den Termin nicht wahr­nehmen kann, später noch Fragen hat oder einen Haus­be­such ver­ein­baren möchte, erreicht die Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen unter Tel. 0 23 07 /​28 99 06 0 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei).

Wei­tere Infor­ma­tionen gibt es im Internet unter www.kreis-unna.de (Such­be­griff Pflege- und Wohn­be­ra­tung). PK | PKU

  • Termin: Montag (8. April), 14 bis 16 Uhr, Bahn­hofstr. 11
Dipl.-Sozialpädagogin Iris Lehmann (Wohneratung) Ökumenischen Zentrale

Kostenlose und anbieterneutrale Pflege- und Wohnberatung vor Ort

Mit dem Ein­tritt eines Pfle­ge­falles stehen Betrof­fene und Ange­hö­rige vor vielen Fragen. Hilfe gibt es vor Ort in den Sprech­stunden der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna.

Die Wohn­be­ra­terin Iris Leh­mann steht Rat­su­chenden in Holzwickede am Montag, 25. Februar von 14 bis 16 Uhr in der Bahn­hof­straße 11 zur Ver­fü­gung. Wäh­rend der Sprech­zeit ist sie auch unter Tel. 91 53 33 zu errei­chen.

Beant­wortet werden alle Fragen, die helfen, dass Men­schen trotz Ein­schrän­kungen mög­lichst lange und selbst­ständig in ihrer ver­trauten Umge­bung wohnen bleiben können. Die Erfah­rung zeigt, dass es oft mit ein­fa­chen Mit­teln und geringen Kosten mög­lich ist, in nor­malen Woh­nungen Unfall­ge­fahren aus­zu­schalten, All­tags­hilfen ein­zu­setzen, die Sicher­heit zu erhöhen oder die häus­liche Pflege zu erleich­tern.

Bei der kosten­freien und anbie­ter­neu­tralen Wohn­be­ra­tung gibt es Infor­ma­tionen z.B. zum bar­rie­re­freien Bauen und Wohnen, zu Aus­stat­tungs­ver­än­de­rungen in der Woh­nung oder zur Aus­wahl von Hilfs­mit­teln wie z.B. Toi­let­ten­sitz­er­hö­hung oder Trep­pen­steig­hilfen. Auch wer sich vor­sorg­lich infor­mieren möchte, kann Kon­takt auf­nehmen.

Wer den Termin nicht wahr­nehmen kann, später noch Fragen hat oder einen Haus­be­such ver­ein­baren möchte, erreicht die Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna im Seve­r­ins­haus, Nor­den­mauer 18 in Kamen unter Tel. 0 23 07 /​28 99 06 – 0 oder 0 800 /​27 200 200 (kosten­frei). PK | PKU

Termin: Montag (23. Februar), 14 bis 16 Uhr, Bahn­hofstr. 11

Zu Hause alt werden: Wohnberatung und Pflegeberatung für Senioren

Die Wohn- und Pfle­ge­be­ra­tung „Zu Hause alt“ werden berät Senioren und Ange­hö­rige, wenn das Pfle­ge­heim droht. (Foto: Rainer Sturm /​pixelio.de)

Ein häus­li­cher Unfall – eine Krank­heit und plötz­lich droht das Pfle­ge­heim. Mit dieser Situa­tion sehen sich häufig ältere Men­schen oder auch ver­un­glückte Men­schen und deren Ange­hö­rige kon­fron­tiert. Sie wissen oft nicht über die tech­ni­schen Mög­lich­keiten, die Betreu­ungs­an­ge­bote und finan­zi­ellen Hil­fe­stel­lungen Bescheid, die ihnen in ihrer Not­lage helfen könnten. Und damit sind sie nicht allein. Je nach Fall und Sach­lage gibt es eine Viel­zahl an Rege­lungen und För­der­mög­lich­keiten, die in den mei­sten Fällen nicht recht­zeitig aus­ge­schöpft werden. So bleiben wert­volle Hil­fe­stel­lungen häufig unge­nutzt oder einem kleinen Kreis von Ein­ge­weihten vor­be­halten. 

Weiterlesen

Pflege- und Wohnberatung: Entlastung durch Verhinderungspflege

Pflegeberaterin Heike Kruse. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)
Pfle­ge­be­ra­terin Heike Kruse. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

(PK) Es kann schnell und unver­hofft geschehen. Ein Mensch wird zum Pfle­ge­fall und dies ver­än­dert sein Leben und das der Familie. Jetzt sind guter Rat und schnelle Hilfe gefragt. Die Fach­leute der Pflege- und Wohn­be­ra­tung im Kreis Unna geben Tipps für den „Fall des Falles“.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv