Schlagwort: Verkehrsausschuss

Parkplatz an der Kleinschwimmhalle beschäftigt erneut Verkehrspolitiker

Orts­termin an der Zufahrt zum Park­platz neben dem Sport­platz an der Klein­schwimm­halle. Der Ver­kehrs­aus­schuss hat jetzt eine Ein­bahn­re­ge­lung und Rüt­tel­schwelle zur Ent­schär­fung der Gefah­ren­quelle beschlossen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Ver­kehrs­si­tua­tion im Bereich des Park­platzes an der Klein­schwimm­halle stand wieder einmal auf der Tages­ord­nung eines Ver­kehrs­aus­schusses am Don­ners­tag­abend (15.3.). Anlass war der Beschluss des Fach­aus­schusses nach seinem bisher letzten Orts­termin im August vorigen Jahres.

Weiterlesen

Vinckestraße wird für Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet

Der Verkehrsausschuss empfahl einstimmig, die Vinckestraße gegen die Einbahnregelung fpr den Radverkehr zu öffenen: Der Schilderwald wird zunehmen.(Foto: P. Gräber)
Der Ver­kehrs­aus­schuss emp­fahl ein­stimmig, die Vincke­straße gegen die Ein­bahn­re­ge­lung für den Rad­ver­kehr zu öffnen: Der Schil­der­wald wird zunehmen. (Foto: P. Gräber)

Die Vincke­straße wird zwi­schen der Elsa-Brand­ström-Straße und der Haupt­straße für den Rad­ver­kehr ent­gegen der Ein­bahn­re­ge­lung geöffnet. Das emp­fahlen die Mit­glieder des Ver­kehrs­aus­schusses in ihrer Sit­zung heute ein­stimmig.

Weiterlesen

Einflugschneise“ zum Sportplatz wird entschärft: Schweller und Einbahnregelung

EOS 5D_160831_0001-3
Die Mit­glieder des Ver­kehrs­aus­schusses und Anwohner beim Orts­termin: Die Teil­nehmer stehen genau im neur­al­gi­schen Kreu­zungs­punkt vor der Zufahrt zum großen Park­platz am Sport­platz und dis­ku­tieren, wie sie den Gefah­ren­punkt ent­schärfen können. (Foto: P. Gräber)

Die Ver­kehrs­si­tua­tion im Zufahrts­be­reich des Park­platzes an der Klein­schwimm­halle der Josef-Reding-Schule ist heikel: Unmit­telbar vor der Zufahrt zum großen Park­platz für den Kunst­ra­sen­platz kreuzen sich die Wege der Fuß­gänger und Rad­fahrer, dar­unter viele Schul­kinder. Und aus­ge­rechnet in diesem Gefah­ren­punkt rau­schen häufig unver­nünf­tige Auto­fahrer über die Zufahrt zum Park­platz für die Klein­schwimm­halle wie in einer Ein­flug­schneise auf die Zufahrt zum weiter ober­halb lie­genden Park­platz für den Sport­platz.

Schon mehr­fach haben sich Holzwickedes Ver­kehrs­po­li­tiker mit heiklen Situa­tion beschäf­tigt und auch zu Orts­ter­minen getroffen. So auch heute wieder.

Diese Skizze der Gemeindeverwaltung zeiugt die Gefahrenpunjkte bei der Zufahrt zum Parkplatz am Sportplatz. (Repro: Gemeinde Holzwickede)
Diese Skizze der Gemein­de­ver­wal­tung zeigt die Gefah­ren­punkte bei der Zufahrt zum Park­platz am Sport­platz. (Repro: Gemeinde Holzwickede)

Die Mit­glieder des Ver­kehrs­aus­schuss wollten sich ins­be­son­dere noch einmal die Situa­tion vor Ort ansehen, um einen Vor­schlag von Marie-Luise Wehlack beur­teilen zu können, eine kom­plette Ver­le­gung der Park­platz-Zufahrt und Re-Akti­vie­rung eines alten Zugangs in der Stich­straße (Aachener Weg) ange­regt hatte.

Dieser Vor­schlag hatte heute zahl­reiche Anlieger akti­viert, die sich vehe­ment gegen eine solche Rege­lung aus­spra­chen: Das Ver­kehrs­auf­kommen in der ruhigen Stich­straße würde schlag­artig ansteigen und nur noch ein wei­terer Gefah­ren­punkt geschaffen. Denn der ruhige Aachener Weg wird von vielen Kin­dern der Anwohner als Spiel­straße genutzt.

Der Ver­kehrs­aus­schuss sah das ähn­lich und ver­warf eine Ver­le­gung der Zufahrt. Statt­dessen emp­fahl der Aus­schuss nach län­gerer Dis­kus­sion ein­stimmig fol­gende Rege­lung:

  • Da der heikle Kreu­zungs­punkt der ver­schie­denen Ver­kehrs­teil­nehmer nicht kom­plett ver­mieden werden kann, soll unmit­telbar vor der Zufahrt zum oberen Park­platz eine Rüt­tel­schwelle ange­legt werden, die wirksam ver­hin­dert, dass moto­ri­sierte Ver­kehrs­teil­nehmer zu schnell auf den Park­platz fahren.
  • Die Zufahrt zum oberen Park­platz soll nur noch über eine Ein- und Aus­fahrt mög­lich sein. Das will man errei­chen, indem die „Ein­flug­schneise“ über den kleinen Park­platz der Klein­schwimm­halle nur noch in gegen­läu­fige Rich­tung befahren werden darf (Ein­bahn­re­ge­lung).
  • Ferner soll eine Umlauf­sperre quer zum Weg in Rich­tung Fahrradkeller/​Bücherei an der Josef-Reding-Schule auf­ge­stellt werden.
  • Außerdem soll das Rad­fahren auf dem Gehweg, das ohnehin nicht unter­bunden werden kann, lega­li­siert werden. Dazu soll der die Park­plat­zu­fahrt kreu­zende Radweg deut­lich rot gekenn­zeichnet werden.
  • Schließ­lich soll die Beschil­de­rung über­ar­beitet und für mehr Über­sicht­lich­keit gesorgt werden, in dem das Grün im Zufahrts­be­reich radikal zurück­ge­schnitten wird.

Gemeinde empfiehlt Tarifverbund WestfalenTarif

Im wei­teren Ver­lauf der Sit­zung des Ver­kehrs­aus­schusses ging es um die Grün­dung der Tarif­ge­mein­schaft Mün­ster­lan­d/Ruhr-Lippe GmbH und West­fa­len­tarif GmbH. Mat­thias Hehl, Pro­ku­rist der West­fä­li­schen Ver­kehrs­ge­sell­schaft, stellte den geplanten ein­heit­li­chen West­fa­len­Tarif vor, zu dem die Gemeinde formal noch zustimmen muss. Für die Ver­ein­heit­li­chung des Tarif­ge­bietes sollen fünf regio­nale Ver­kehrs­ver­bünde in Ost­west­falen zu einem West­fa­len­Tarif zusam­men­ge­schlossen werden. 16 Kreise und 650 Ver­kehrs­un­ter­nehmen sind davon betroffen auf einer 20.000 km2 großen Fläche mit 5,6 Mio. Ein­wohner.

Auf­grund seiner geo­gra­fi­schen Rand­lage ist Holzwickede von der Ver­ein­heit­li­chung nur gering betroffen. Viel ver­än­dern wird sich durch den neuen Ver­kehrs­ver­bund, den vor allem das Land NRW anregte, nicht. Die Dar­stel­lung nach außen soll ver­än­dert werden durch den neuen ein­heit­li­chen West­fa­len­Tarif, nach innen wird so wenig geän­dert wie mög­lich, erläu­terte Mat­thias Hehl. Die Über­gangs­ta­rife von VKU zum VRR bleiben ohnehin unver­än­dert (z.B. auch das Scho­ko­ticket), ebenso alle Ver­kehr der VKU.

Gesetzesänderung rückt Tempo 30 auf Nordstraße in greifbare Nähe

Der Kreis hat fast 14 000 Fahrzeuge pro Tag auf der Nordstraße gezählt. Jetzt fordert der Verkehrsausschuss ein generelles Fahrverbot für Lkw. (Foto: Peter Gräber)
Durch den aktu­ellen Geset­zes­ent­wurf des Bun­des­ver­kehrs­mi­ni­sters ist Tempo 30 auf der Nord­straße zumin­dest vor der Nord­schule in greif­bare Nähe gerückt. (Foto: Peter Gräber)

Tempo 30 auf der Nord­straße ist in greif­bare Nähe gerückt. Seit etli­chen Jahren schon bemüht sich die Politik in Holzwickede ver­geb­lich um eine ent­spre­chende Tem­po­re­du­zie­rung auf der Nord­straße. Da es sich um eine Kreis­straße (L 677) ohne beson­deren Unfall­schwer­punkt han­delt, wurden alle Anträge aus Holzwickede bis­lang abge­lehnt und es blieb bei den aktuell zuläs­sigen Tempo 50.

Weiterlesen

Zufahrt Parkplatz Kleinschwimmhalle: Verkehrsausschuss setzt Ortstermin an

Diese Skizze der Gemeindeverwaltung zeiugt die Gefahrenpunjkte bei der Zufahrt zum Parkplatz am Sportplatz. (Repro: Gemeinde Holzwickede)
Diese Skizze der Gemein­de­ver­wal­tung zeigt die Gefah­ren­punkte bei der Zufahrt zum Park­platz am Sport­platz. (Repro: Gemeinde Holzwickede)

Die Ver­kehrs­si­tua­tion im Bereich des Park­platzes an der Klein­schwimm­halle der Josef-Reding-Schule beschäf­tigte einmal mehr den Ver­kehrs­aus­schuss in seiner Sit­zung heute (15. Juni). Was die Situa­tion so pro­ble­ma­tisch macht: Der Radweg in diesem Bereich kreuzt die Geh­wege und Zufahrt zum Park­platz mit Kraft­fahr­zeugen im Gegen­ver­kehr an ins­ge­samt vier Gefah­ren­punkten.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv