Schlagwort: Probealarm

Probealarm am Donnerstag, 10. September: Auch auf dem Dach des Holzwickeder Rathauses ist eine Sirene angebracht. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Bundesweiter Warntag: Probealarm am 10. September

Großbrände, Unwetter, Bombenentschärfungen oder andere Ernstfälle: Nur wenn alle rechtzeitig Bescheid wissen, können Gefahren gebannt und größere Schäden abgewendet werden. Gewarnt wird die Bevölkerung beispielsweise durch Sirenen. Doch wie klingen die, und was ist bei einem Alarm zu tun? Genau das soll beim ersten bundesweiten Warntag am 10. September geübt werden. Seit zwei Jahren gibt es den Warntag in Nordrhein-Westfalen. Jetzt wurde beschlossen, ihn jährlich jeweils am zweiten Donnerstag im September durchzuführen – und zwar in ganz Deutschland. Bundesweite Premiere ist am kommenden Donnerstag, 10. September um 11 Uhr.

Weiterlesen

Probealarm am 6. September: Sirene auf dem Dach des Holzwickeder Rathauses. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Warnerlass des NRW-Innenministers: Landesweiter Probealarm

Laut Warn­er­lass des Innen­mi­ni­ste­riums des Landes Nord­rhein-West­falen findet am Don­nerstag (5. Sep­tember) ein lan­des­weiter Pro­be­alarm statt. Um 10 Uhr werden zeit­gleich in den ver­schie­denen Kom­munen die ört­li­chen Warn­kon­zepte gete­stet. Dazu zählen u.a. Sirenen. Die Signal­töne werden in einem Abstand von 5 Minuten aus­ge­löst. Mit der Warn-App „NINA“ (Not­fall-Infor­ma­tions- und Nach­rich­tenApp des Bundes) wird lan­des­weit eine Pro­be­warn­mel­dung ver­sendet.

Der lan­des­weite Warntag soll dabei helfen, das Thema War­nung wieder mehr ins Bewusst­sein zu rücken und die Selbst­hil­fe­fä­hig­keit der Bevöl­ke­rung zu stärken.

Wei­tere Info gibt es unter www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung auf der Inter­net­seite des NRW-Innen­mi­ni­ste­riums.

Probealarm mit neuer Sirene auf der Nordschule

Bei einem Pro­be­alarm Anfang Sep­tember waren die vor­han­denen Sire­nen­alar­mie­rungen im Norden der Gemeinde Holzwickede nicht aus­rei­chend zu hören. Die Gemeinde hat daher bereits am 8. November eine wei­tere Sirene auf dem Dach der Nord­schule instal­liert.

Diese Sirene soll den Bereich von der Nord­schule bis zur Chaussee und von der Vin­cenz-Wie­der­holt-Straße bis zur Fried­rich-Ebert-Straße abdecken. Um die Reich- /​Hör­weite dieser neuen Sirene zu testen, ist es erfor­der­lich einen Pro­be­alarm durch­zu­führen. Dieser ist für Dienstag (18. Dezember) um 11.30 Uhr ter­mi­niert. Die Reich- /​Hör­weite der Alar­mie­rung wird von den Mit­ar­bei­tern der Gemeinde Holzwickede über­prüft. Mit Inbe­trieb­nahme dieser Sirene ist die flä­chen­deckende Alar­mie­rung der Holzwickeder Bevöl­ke­rung im Falle eines Unglücks- oder Kata­stro­phen­falls gewähr­lei­stet.

Eine Mit­tei­lung an die Ver­wal­tung durch Ein­wohner des Holzwickeder Nor­dens ist somit ent­behr­lich.

Probealarm am 6. September: Sirene auf dem Dach des Holzwickeder Rathauses. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Probealarm im Kreis Unna

Zur Erin­ne­rung: Morgen (6. Sep­tember) gibt es um 10 Uhr einen Pro­be­alarm. Alle Sirenen im Kreis Unna werden gete­stet und sollen ins­ge­samt drei Minuten lang heulen. Es gibt zwei Signale. Die Ton­folge ist: Ent­war­nung (Dau­erton), War­nung (an- und abschwel­lend) und wieder Ent­war­nung.

Die Bürger müssen nichts tun, außer zuhören und ver­su­chen, sich die Töne und deren Bedeu­tung zu merken. Übri­gens: Ein dritter sonst eben­falls vor­ge­se­hener Ton wird morgen nicht zu hören sein, näm­lich das Signal zur Alar­mie­rung der Feu­er­wehren.

Alle wich­tigen Infor­ma­tionen zu dem Pro­be­alarm finden sich unter www.kreis-unna.de. PK | PKU

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv