Schlagwort: Präventionsprojekt

Theaterprojekt gegen sexuellen Missbrauch von Kindern: „Mein Körper gehört mir!“

Mit einer Auf­füh­rung der Thea­ter­päd­ago­gi­schen Werk­statt Osna­brück endete heute in der Duden­roth­schule das Prä­ven­ti­ons­pro­jekt „Mein Körper gehört mir“ gegen sexu­ellen Miss­brauch von Kin­dern. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Hände abklat­schen ist toll, und auch beim sanften Bür­sten durch die Haare hat man ein posi­tives Gefühl. Doch wenn der Nachbar einem beim Halten des Ten­nis­schlä­gers an den Po fasst, löst dies ein Nein-Gefühl aus. Es gibt Berüh­rungen, die wir nicht wollen. Davon und wie man auf sie reagiert, han­deln die Spiel- und Inter­ak­ti­ons­szenen des Thea­ter­pro­jektes „Mein Körper gehört mir!“.

Den Kin­dern wird im Rahmen dieses Pro­jektes kind­ge­recht erklärt, was sexu­eller Miss­brauch ist. Sie werden auf­ge­for­dert ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berüh­rung unan­ge­nehm ist, oder wenn ein anderer meine per­sön­li­chen Grenzen über­schreitet.

Schon seit Jahren stellt die Thea­ter­päd­ago­gi­sche Werk­statt Osna­brück das gleich­na­mige Prä­ven­ti­ons­pro­jekt in den Grund­schulen der Gemeinde vor. Allein sechs Mal war das Pro­jekt schon mit großem Erfolg in der Duden­roth­schule: Seit 2004 kommt die Thea­ter­päd­ago­gi­sche Werk­statt alle zwei Jahre in die 3. Und 4. Klassen.

Mit der Auf­füh­rung für die Viert­klässler endete der dies­jäh­rige Besuch der Thea­ter­päd­agogen. Vor­be­reitet wurde er wieder durch einen Eltern­abend, bei dem zwei Dar­steller der Thea­ter­werk­statt den Eltern die Rol­len­spiele vor­stellten, die den Kin­dern die Gesprächsim­pulse geben sollen. Was den Eltern in Kurz­form vor­ge­stellt wurde, wird anschlie­ßend an drei Pro­jekt­tagen in den Klassen weiter ver­tieft. Den Abschluss bilden dann schließ­lich die Thea­ter­auf­füh­rungen.

Vom För­der­verein der Duden­roth­schule und einigen Spon­soren wurden 1.500 Euro auf­ge­bracht, die nahezu die Gesamt­ko­sten des Prä­ven­ti­ons­pro­jektes decken. Des­halb wurden die Eltern der Dritt- und Viert­klässler ledig­lich noch mit zwei Euro je Kind zur Kasse gebeten für dieses päd­ago­gisch doch recht wert­volle Prä­ven­ti­ons­pro­jekt gegen sexu­ellen Miss­brauch von Kin­dern.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv