Schlagwort: MGV Eintracht Hengsen

Erfolgreiches Probenwochenende der Sänger des MGV Eintracht Hengsen

Vorbereitung auf das vorweihnachtliche Konzert: Die Sänger des MGV Eintracht Hengsen mit der Solistin beim Chorwochenende in Sundern. (Foto: privat)
Vor­be­rei­tung auf das vor­weih­nacht­liche Kon­zert: Die Sänger des MGV Ein­tracht Hengsen mit der Soli­stin Lucy Pap­pe­ritz beim Chor­wo­chen­ende in Sun­dern. (Foto: privat)

Auch in diesem Jahr haben die Ein­tracht-Sänger wieder mit ihrem Chor­leiter Michael Oel ein zwei­tä­giges Chor­wo­chen­ende im Sauer­land ver­bracht.

Ziel war am ver­gan­genen Wochen­ende erneut der Land­gasthof Kleiner in Sun­dern, wo wieder alles per­fekt vor­be­reitet war. Ein großer Pro­ben­saal mit Kla­vier, Stühlen und Mine­ral­wasser standen bereit. Man kennt sich, denn hier berei­teten sich die Tenöre und Bässe aus Hengsen schon seit über zehn Jahren regel­mäßig auf ihr vor­weih­nacht­liche Kon­zert vor.

In diesem Jahr legte der Chor den Schwer­punkt seiner Pro­ben­ar­beit auf die drei­tei­lige Advents­kan­tate „Stern der Ver­hei­ßung“ von Pro­fessor Michael Schmoll.

Wie in einem „Trai­nings­lager“ wird an dem gemein­samen Chor­wo­chen­ende noch einmal die Span­nung durch den Chor­leiter auf­ge­baut. Mit Hoch­druck werden noch einmal intensiv alle Stimm­lagen, erst ein­zeln und dann im Zusam­men­klang, geprobt. In Ruhe wird an ein­zelnen Phrasen gefeilt und die Dynamik prä­zi­siert, unge­stört und ohne Zeit­druck. Am Nach­mittag stieß die Soli­stin Lucy Pap­pe­ritz aus Hagen zu den Barden aus Hengsen, um gemeinsam mit ihnen zu proben.

Chor freut sich auf vorweihnachtliches Konzert

Mit guter Laune nach der Probe stand dann die Gesel­lig­keit am Sams­tag­abend an erster Stelle und die Sänger genossen das Bei­sam­men­sein bis in den späten Abend.

Der Sonntag stand dann ganz im Zei­chen von Stimm­bil­dung und der Wie­der­ho­lung der neu ein­stu­dierten Lieder. Nach einem gemein­samen Mit­tag­essen waren sich alle einig wieder ein beson­deres Chor­wo­chen­ende erlebt zu haben.

Die Chor­sänger aus Hengsen freuen sich auf ihr tra­di­tio­nelles vor­weih­nacht­liche Kon­zert in der evan­ge­li­schen Kirche von Opher­dicke, in dem sie Advents­musik mit vielen tra­di­tio­nellen Advents und Mari­en­lie­dern bieten werden.

In diesem Jahr wird die Advents­kan­tate, eine Auf­trags­be­ar­bei­tung für den MGV Hengsen, „Stern der Ver­hei­ßung“ von Prof. Schmoll, für Män­ner­chor, Flöte, Vio­lon­cello, Kla­vier und Sopran­soli auf­ge­führt.

  • Termin: Sonntag, 11. Dezember (3. Advent), 17 Uhr, evan­ge­li­sche Kirche Opher­dicke

Ein paar Worte der Sänger zur Adventkantate

Unser Chor­leiter kam auf die Idee dem Publikum zum dies­jäh­rigen Kon­zert die Advent­kante mit beglei­tenden Ensemble zu prä­sen­tieren und er setzte sich mit Herrn Prof. Schmoll in Ver­bin­dung. Gesagt getan und es wurde eine extra Fas­sung für den MGV Hengsen arran­giert, die am 3. Advent als Urauf­füh­rung dar­ge­boten wird. Vielen Dank an Michael Schmoll für diese Fas­sung seiner Kan­tate ‚Stern der Ver­hei­ßung’ “.

Das Mit­singen ist bei dieser Musik­auf­füh­rung aus­drück­lich erwünscht. Die Ein­tracht-Sänger wün­schen sich, dass das Publikum bei den jewei­ligen Final­stücken mit ein­stimmt, so dass es zu einem unver­gess­li­chen Klang­er­lebnis mit einer ein­zig­ar­tigen Atmo­sphäre in den Kir­chen­räumen der evan­ge­li­schen Kirche in Opher­dicke kommen wird. Denn so etwas gibt es eher selten. Es han­delt sich um hierbei um „echte“ Advents­musik mit vielen tra­di­tio­nellen Advents und Mari­en­lie­dern.

Anschließend entschieden sich die Eintracht-Sänger spontan, den letzten Streetfood Markt des Jahres zu besuchen und dort für das begeisterte Publikum zu singen. (Foto: privat)

Eintracht Hengsen singt im Perthes-Haus und auf Streetfood Markt

[foo­gal­lery id=„39148“]

Unter dem Motto „Freude am Leben“ hat der Män­ner­chor aus Hengsen unter der musi­ka­li­schen Lei­tung von Michael Oel die „Geburts­tags­kinder des Jahres“ im Per­thes-Haus mit Gesang ver­wöhnt. Die „Ein­tracht“ – Sänger begei­sterten ihr Publikum mit einem kleinen Aus­schnitt ihres Reper­toires .

Weiterlesen

Es kann auch mehrere geben: Haarstrangfest für alle Highländer ein Riesenspaß

_X0A8633.jpg
Auf dem Hof Erb­stößer fand heute das 2. Haarstrang­fest statt: Baum­stamm-Weit­werfen war eine der Dis­zi­plinen der High­land-Games. (Foto: Peter Gräber)

Echte High­länder kann Regen nicht schrecken – und so ließen sich auch die Holzwickeder Berg­völker nicht abhalten, heute (23. Juli) das 2. Haarstrang­fest auf dem Hof Erb­stößer in Hengsen zu besu­chen. Ver­an­stalter waren der MGV Ein­tracht Hengsen und die Land­ju­gend Holzwickede, aber auch viele wei­tere Ver­eine machten wieder mit.

Zum Auf­takt um 13 Uhr hatte es noch leichten Nie­sel­regen gegeben. Doch MGV-Urge­stein Fried­rich-Wil­helm Schmidt, im „Neben­beruf“ Orts­vor­steher in Hengsen, zeigte uner­schüt­ter­li­chen Opti­mismus: „Das wird schon. Spä­te­stens ab 15 Uhr scheint die Sonne.“

Und „Sümmel“ sollte recht behalten.

Nachdem die Besu­cher anfangs noch recht zag­haft vor­bei­schauten, waren die High­land-Games eine knappe Stunde später schon richtig gut besucht. Schließ­lich wollten sich viele Hengser und Opher­dicker die span­nenden Wett­kämpfe nicht ent­gehen lassen.,

Und die Damen zeigten tat­säch­lich großen Ehr­geiz in ihrer Para­de­di­zi­plin, dem Hand­ta­schen-Weit­wurf. Beim Gum­mi­stiefel-Weit­wurf offen­barten die Damen aller­dings klei­nere Schwä­chen. Kein Wunder, schließ­lich stehen sie doch eher auf High Heels denn auf klo­bige Gum­mi­treter.

Etwas später Schritten dann auch die Herren der Schöp­fung zur Tat und schleu­derten wahl­weise Baum­stamm, Hin­kel­stein oder den Vor­schlag­hammer.

Trecker-Pulling nur für starke Männer

_X0A8583.jpg
Früh übt sich, wer ein echter High­länder werden will. (Foto: Peter Gräber)

Um 15 Uhr hatten der Chor ohne Namen, der in diesem Jahr ganz ele­gant in Schwarz und mit Zylin­dern auf­trat, bereits ein richtig großes Publikum. Das hatte sich unter­dessen auch schon an den Fut­ter­ständen ringsum mit leckerer „High­lander Erb­sen­suppe“, „High­lander Döner“, „High­lander Räu­ch­er­fo­rellen“. Brat­wurst, Pommes und Salaten gestärkt.

Was auch sehr nötig war. Denn um 16 Uhr durften sich alle, die noch über­schüs­sige Kräfte hatten, beim Trecker-Pul­ling mit einem PS-Boliden der Schlüter- und Schlep­per­freunde messen.

Wer es etwas ruhiger angehen lassen wollte, konnte sich an den Ständen des Histo­ri­schen Ver­eins, des VdK und auch der NABU Orts­gruppe Holzwickede infor­mieren und an gei­stiger Nah­rung güt­lich tun.

Nach dem Trecker-Pul­ling standen keine wei­teren Kraft­takte mehr an, allen­falls die Stimm­bänder wurden noch stra­pa­ziert.

Der MGV Hengsen bat gegen 16,30 Uhr zu einem Offenen Singen.

Ab etwa 18.30 Uhr sorgte dann auch die Band „Just4fun“ mit Oldies und Ever­greens für Stim­mung. Bei der Pre­miere des Haarstrang­fe­stes im Vor­jahr konnten die Besu­cher gar nicht genug davon hören, so dass schließ­lich sogar der Vorrat an Kalt­ge­tränken zu Neige ging. In diesem Jahr sollte das nicht wieder pas­sieren. Dafür hatten die Ver­an­stalter Vor­sorge getroffen.

Des­halb dürfte auch keine Gefahr bestehen, dass der zur nächt­li­chen Stunde noch vor­ge­se­hene Rudel-Mit­SingS­pass wegen aus­ge­trock­neter Kehlen aus­fallen muss.

[envira-gal­lery id=„14689“]

MGV Eintracht Hengsen MGV wählt Vorstand und ehrt Jubilare für Vereinstreue

Auf ein interessantes und spannendes Jahr blickte der MGV "Eintracht“ 1882 Hengsen zurück. Herbet Bell ließ in der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Kreiseleck am Samstag (23. Januar) in seinem Bericht das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Es gab große Konzerte, einen tollen Ausflug und das Haarstrangfest, welches alle Erwartungen übertroffen hat und vieles mehr.

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv