Schlagwort: ISEK

Die denkmalwerte Sanierung des alten Rathauses soll weitere 465.000 Euro kosten, die zur Förderung nach ISEK angemeldet werden. Damit erhöht sich der Kostenrahmen für das Gesamtprojekt Neubau Rat- und Bürgerhaus auf 19,99 Mio. Euro. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Mehrkosten von 464.000 Euro: Budget für neues Rat- und Bürgerhaus auf rd. 20 Mio. Euro erhöht

Immer wieder haben die Verantwortlichen betont, dass die Bauarbeiten für das neue Rat- und Bürgerhaus voll im finanziellen Rahmen liegen und gedeckelt sind. Jetzt wird die Baumaßnahme doch noch einmal um 464.000 Euro teurer. Damit liegen die planmäßigen Gesamtkosten des Neubaus bei nunmehr bei 19,99 Mio. Euro. Im Hauptausschuss, auf den im Corona-Lockdown die Befugnisse des Rates übergangen sind, haben die Fraktionen heute (21. Januar) den finanziellen „Nachschlag“ einstimmig abgenickt. Nicht ohne Grund:

Weiterlesen

Mehrgenerationenspielplatz: Auch junge Erwachsene sollen Spaß haben

Diese Planung für den Mehrgenerationenspielplatz im Emscherpark stellte der Landschaftsarchitekt Klaus Schulze im Fachausschuss vor. Ergänzt wird sie durch weitere Aktionsgeräte für Jugendliche und Erwachsene. (Entwurf: B.S.L.)

Im Planungs- und Bauausschuss wurden am Dienstagabend die Pläne für den Mehrgenerationenspielplatz im Emscherpark und die Multisportanlage im Süden des Parkplatzes Kirchstraße vorgestellt.

Bereits Anfang Februar hatte der Landschaftsarchitekt Klaus Schulze die ersten Planungen für den Mehrgenerationenspielplatz im Fachausschuss vorgestellt und war damit nicht auf ungeteilte Zustimmung gestoßen. Zwar wurde das von dem Planer vorgeschlagene Leitthema Emscher (Wasser) für den Spielplatz für gut befunden. 

Weiterlesen

Gemeinderat beschließt Städtebaukonzept für 17,451 Mio. Euro

Bürgermeisterin Ulrike DSrossel und die
Bürgerveranstaltung im Forum im August, v.l.: Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Dr. Verena Brehm, Johannes Böttger und Prof. Dr. Ursula Stein stellten das Leitbild, die Ziele und verschiedene Projekte von ISEK vor. (Foto: P. Gräber)

Der Rat der Gemeinde Holzwickede hat in seiner Sitzung heute das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) beschlossen. Enthalten sind darin 33 20 Einzelmaßnahmen zur Anmeldung für das Städtebauförderungsprogramm samt Kosten- und Zeitplan.

Weiterlesen

Gemeinde stellt städtebauliches Konzept (ISEK) vor: Politik muss nun entscheiden

EOS 5D_160830_0003
Letzte Bürgerveranstaltung zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK im Forum, v.l.: Bürgermeisterin Ulrike Drossel, Dr. Verena Brehm, Johannes Böttger und Prof. Dr. Ursula Stein stellten das Leitbild, die Ziele und verschiedene Projekte von ISEK vor. (Foto: P. Gräber)

Zur dritten und letzten Bürgerveranstaltung zum Thema ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) hatte die Gemeinde heute (30.8.) ab 18 Uhr ins Forum des Schulzentrums eingeladen. Ideen und Anregungen einbringen konnten die etwa 30 bis 50 Bürger heute nicht mehr. Dafür ist das Verfahren schon zu weit fortgeschritten. Unter dem Titel Perspektive Holzwickede präsentierte das Planer-Trio Prof. Dr. Ursula Stein, Dr. Verena Brehm und Johannes Böttger heute den Entwurf des Stadtentwicklungskonzepts, so wie es in den kommenden Wochen von der Politik diskutiert und spätestens Anfang November beschlossen werden soll.

Weiterlesen

Perspektive Holzwickede: ISEK-Planer sehen Multisportanlage am Rand des Festplatzes

Pascal Schoppol Junge Union
Pascal Schoppol, Vorsitzender der Jungen Union. (Foto: CDU)

Die Holzwickeder Bürger hatten am Am Sonntagnachmittag Gelegenheit, sich im Rahmen des Vor-Ort-Tages „Perspektive Holzwickede“ über den aktuellen Stand der Planungen rund um das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) zu informieren und ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Auch Vertreter der Jungen Union Holzwickede waren vor Ort und haben die verschiedenen Info-Punkte fußläufig besucht. 

Weiterlesen

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv