Schlagwort: Freundeskreis

Die Gründungsmitglieder des Freundeskreises Holzwickede-Louviers (v.li.): Monika Griesel, Ute Hake, Jochen Hake, Ursula Kühnholz, Dr. Janine Teuppenhayn, Ulrich Kühnholz, VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn. (Foto: privat)

Freundeskreis Holzwickede-Louviers feiert 40-jähriges mit Matinée und Konzert

Die Gründungsmitglieder des Freundeskreises Holzwickede-Louviers (v.li.): Monika Griesel, Ute Hake, Jochen Hake, Ursula Kühnholz, Dr. Janine Teuppenhayn, Ulrich Kühnholz, VDFG-Präsidentin Dr. Margarete Mehdorn. (Foto: privat)
Die Grün­dungs­mit­glieder des Freun­des­kreises Holzwickede-Lou­viers (v.li.): Monika Griesel, Ute Hake, Jochen Hake, Ursula Kühn­holz, Dr. Janine Teu­p­pen­hayn, Ulrich Kühn­holz, VDFG-Prä­si­dentin Dr. Mar­ga­rete Meh­dorn. (Foto: privat)

Rund 200 Ver­eins­mit­glieder, Gäste und gela­dene Ehren­gäste aus ganz NRW, der Holzwickeder Politik und befreun­deten Part­nern waren der Ein­la­dung ins Forum in Holzwickede gefolgt: Zum 40jährigen Ver­eins­ju­bi­läum hatte der Freun­des­kreis Holzwickede-Lou­viers Sams­tag­morgen im Rahmen einer Matinée mit Kon­zert ein­ge­laden.

Etwa 200 geladene Gäste konnte der Freundeskreis zu seinem Jubiläum im Fortum empfangen. (Foto: privat)
Etwa 200 gela­dene Gäste konnte der Freun­des­kreis zu seinem Jubi­läum im Fortum emp­fangen. (Foto: privat)

Zuspruch und Reso­nanz lassen keine Zweifel auf­kommen: Diese Fest­ver­an­stal­tung über­traf die Erwar­tungen so man­cher Gäste. Freun­des­kreis-Vor­sit­zender Jochen Hake, der Gäste anderer befreun­deter Gesell­schaften aus Bie­le­feld, Bochum, Düs­sel­dorf, Dort­mund, Pader­born und Frön­den­berg begrüßen konnte, blickte zwar zufrieden auf vier Jahr­zehnte erfolg­rei­chen Schaf­fens des Ver­eins zurück, wagte dann aber eher den Aus­blick nach vorn. Die Her­aus­for­de­rungen werden, so Hake, eher bleiben und im euro­päi­schen Kon­text noch anspruchs­voller werden, eine Auf­gabe, die es gemeinsam im Team anzu­packen gelte und die auch gemei­stert werden könne.

Als Fest­redner unter­strich Kölns Bür­ger­mei­ster Andreas Wolter die Bedeu­tung gerade der per­sön­li­chen Begeg­nungen unter­ein­ander und die Not­wen­dig­keit, viel öfter zu Sach­themen gemeinsam arbeiten zu müssen. Den Fokus rich­tete er ebenso auf den neuen deutsch-fran­zö­si­schen Bür­ger­fonds, der auch kleinen Gruppen finan­zi­elle Unter­stüt­zung bei Pro­jekten und Treffen bieten soll.

Langjährige Mitglieder geehrt

Dass Foto zeigt die Silberjubilare des Freundeskreises (v.l.) Vorsitzender Jochen Hake, Christel Bernhardt, Ingrid von Mack, Bärbel Brauckmann, Hanna Wilms, Maria Ernst, Klaus Bräuer, Friedrich-Wilhelm Bernhardt, Ursula Heikhaus, Norbert Kläsgen, Angela Kettner (sitzend), Liesel Reckermann, Christel Seibt, Geschäftsführerin Ute Hake, Hermi Bräuer, stellv. Vorsitzende Ursula Pardemann.. (Foto: privat)
Dass Foto zeigt die Sil­ber­ju­bi­lare des Freun­des­kreises (v.l.): Vor­sit­zender Jochen Hake, Chri­stel Bern­hardt, Ingrid von Mack, Bärbel Brauck­mann, Hanna Wilms, Maria Ernst, Klaus Bräuer, Fried­rich-Wil­helm Bern­hardt, Ursula Heik­haus, Nor­bert Kläsgen, Angela Kettner (sit­zend), Liesel Recker­mann, Chri­stel Seibt, Geschäfts­füh­rerin Ute Hake, Hermi Bräuer, stellv. Vor­sit­zende Ursula Par­de­mann.. (Foto: privat)

Zuvor hatten Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und Landrat Makiolla dem Verein gra­tu­liert und für die her­aus­ra­gende Kul­tur­ar­beit vor Ort gedankt. Die Prä­si­dentin des Bun­des­ver­bandes (Ver­ei­ni­gung Deutsch-Fran­zö­si­scher Gesell­schaften für Europa e.V.), Dr. Mar­ga­rete Meh­dorn, war eigens aus Kiel ange­reist: Sie rich­tete nicht nur ein Gruß­wort und den Dank der VDFG an alle Mit­glieder und den Vor­stand, son­dern nahm dar­über hinaus auch die Ehrung der Grün­dungs­mit­glieder des Ver­eins vor.

Von den 13 Mit­glie­dern, die am 5. Dezember 1979 im dama­ligen Lokal „Emscherhof“ den Part­ner­schafts­verein grün­deten, sind heute noch sechs Mit­glied im Verein: Monika Griesel, Ute und Jochen Hake, Ulrich und Ursula Kühn­holz und Dr. Janine Teu­p­pen­hayn erhielten aus Händen der VDFG-Prä­si­dentin Urkunde und ein Buch­prä­sent.

Véronique Elling begeisterte mit Chansonkonzert

Begeisterte mit ihrer virtuosen und ausdrucksvollen Stimme: Véronique Elling (Foto: privat)
Begei­sterte mit ihrer vir­tuosen Stimme und aus­drucks­vollen Lei­den­schaft: Véro­nique Elling (Foto: privat)

Sodann wurden aber auch noch die­je­nigen Mit­glieder geehrt, die zwi­schen­zeit­lich min­de­stens 25 Jahre Ver­eins­mit­glied sind. Ihnen wurde eben­falls Urkunde und ein kleines Prä­sent als Dank über­reicht. Ein beson­deres Geschenk machte der Freun­des­kreis anschlie­ßend seinen Mit­glie­dern. Mit dem Chan­son­kon­zert der Ham­burger Sän­gerin und Fran­zösin Véro­nique Elling, begleitet von Henrik Giese am Kla­vier und Jurij Kan­delja am Akkor­deon, tauchten die Zuhörer in die Welt der ver­klä­renden Pariser Musik von Saint Ger­main, Pigalle und Mont­martre und somit in ver­gan­gene Zeiten ein.

Dabei ver­mochte Véro­nique Elling mit ihrer vir­tuosen Stimme und aus­drucks­voller Lei­den­schaft das Publikum derart zu begei­stern, dass es ste­henden Applaus gab. Und schluss­end­lich das wech­sel­sei­tige Ver­spre­chen, dass dies zwar der erste, aber nicht der letzte Auf­tritt der char­manten und über­zeu­genden Sän­gerin aus dem hohen Norden beim Holzwickeder Freun­des­kreis gewesen sein. Zahl­reiche Gespräche schlossen sich unter den Gästen beim anschlie­ßenden Lunch­buffet an.

Singt bei der Festmatinee zum 40. Geburtstag des Freundeskreises im Forum: die französische Chansonsängerin Véronique Elling. (Foto: Freundeskreis)

Freundeskreis 40 Jahre alt: Deutsch-französische Gesellschaft feiert

Singt bei der Festmatinee zum 40. Geburtstag des Freundeskreises im Forum: die französische Chansonsängerin Véronique Elling. (Foto: Freundeskreis)
Singt bei der Fest­ma­tinee zum 40. Geburtstag des Freun­des­kreises im Forum: die fran­zö­si­sche Chan­son­sän­gerin Véro­nique Elling. (Foto: Freun­des­kreis)

40 Jahre besteht der Freun­des­kreis Holzwickede-Lou­viers e.V. am Don­nerstag, 5. Dezember 2019. Grund genug, dies ent­spre­chend zu feiern. Und so erwartet die Deutsch-Fran­zö­si­sche Gesell­schaft Holzwickede am Samstag, 7. Dezember, mor­gens ab 10.30 Uhr eine große Fest­ge­sell­schaft von rund 200 Mit­glie­dern, Gästen und Ehren­gä­sten im Forum des Schul­zen­trums.

Über das Inter­esse an dieser Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung zeigt sich der Vor­stand überaus erfreut“, sagt der Vor­sit­zende Jochen Hake. Das Pro­gramm kann sich aller­dings auch sehen lassen: Der Bür­ger­mei­ster der Stadt Köln, Andreas Wolter, wird den Fest­vor­trag zum Thema „Die Bedeu­tung der Städ­te­part­ner­schaft für die Kom­munen in jet­ziger Zeit“ halten, bevor dann die Chan­son­sän­gerin Véro­nique Elling auf­tritt und ihr musi­ka­li­sches Paris-Pro­gramm dar­bietet.

Bürgermeister der Stadt Köln Festredner

Elling machte sich in letzter Zeit einen Namen dadurch, dass sie die fran­zö­si­sche Natio­nal­hymne in eine fried­vol­lere Ver­sion umschrieb. Auch Dr. Mar­ga­rete Meh­dorn, Prä­si­dentin des Bun­des­ver­bandes der Deutsch-Fran­zö­si­schen Gesell­schaften, wird aus Anlass dieses Jubi­läums erwartet. Zahl­reiche Reprä­sen­tanten aus Ver­wal­tung und Politik sowie Ver­treter der Koope­ra­ti­ons­partner, Spon­soren und befreun­deten Gesell­schaften werden gleich­falls zum Festakt erwartet.

Der Festakt ist eine ver­eins­in­terne Ver­an­stal­tung, zu der jetzt auch keine Anmel­dungen mehr ange­nommen werden. 

  • Termin: Samstag (7. Dezember, ab 10.30 Uhr, Forum Schul­zen­trum, Opher­dicker Str. 44
WDR-Auslandskorrespondent Ralph Sina (r.) bei seinem Vortrag im Saal des evangelischen Gemeindehauses. (Foto: privat)

Spannender Abend zur Situation der Europäischen Union nach der Wahl

WDR-Auslandskorrespondent Ralph Sina (r.) bei seinem Vortrag im Saal des evangelischen  Gemeindehauses. (Foto: privat)
WDR-Aus­lands­kor­re­spon­dent Ralph Sina (r.) bei seinem Vor­trag im Saal des evan­ge­li­schen Gemein­de­hauses. (Foto: privat)

Einen span­nenden Vor­trags- und Dis­kus­si­ons­abend zur Euro­päi­schen Union konnten am Dienstag (19.11.) die Besu­cher im evan­ge­li­schen Gemein­de­haus Mitte erleben.

Weiterlesen

Foto: CCO by pixabay.,de

Cercle français trifft sich im Alois-Gemmeke-Haus

Der cercle fran­çais des Freun­des­kreises Holzwickede-Lou­viers zu seiner monat­li­chen Gesprächs­runde am Don­nerstag (7. November) um 19 Uhr in der Biblio­thek des Alois-Gemmeke-Hauses.

An diesem Abend wird die Refe­rentin Domi­nique Cha­gnon einen Vor­trag in gut ver­ständ­li­chem Fran­zö­sisch über drei fran­zö­sisch­spra­chige, erfolg­reiche, preis­ge­krönte Autoren der Gegen­warts­li­te­ratur – Amélie Nothomb, Emma­nuel Car­rère und Del­phine de Vigan – halten.

Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Gäste sind herz­lich will­kommen.

  • Termin: Don­nerstag (7. November), 19 Uhr, Alois-Gemmeke-Haus, Kirch­straße
Gruppenfoto der Teilnehmer vor der Villa und den Gärten Ephrussi auf Cap Ferrat . (Foto: Franz Wiemann)

Längste Kulturreise des Freundeskreises führte in die Provence und zur Côte d’Azur

Von der längsten Kulturreise in den 40 Jahren des Bestehens des Holzwickeder Freundeskreises kehrten am späten Sonntagabend 52 Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft nach Holzwickede zurück. Neun Tage lang hatten die Frankreich-Freunde die wohl beliebteste – aber auch weit entfernt liegende – Reiseregion des Partnerlandes besucht: Die Provence und die „blaue Küste“ Côte d’Azur waren Ziele für über eine Woche, in der der Wettergott den Holzwickedern mit blauem Himmel und spätsommerlichen Temperaturen hold war.

Weiterlesen

Treffen beim Bundeskongress der deutsch-französischen Gesellschaften, v.l.: v.l.n.r.: Ursula Pardemann, Jochen Hake, Dr. Angelica Schwall-Düren, Dr. Dominik Fanatico (Foto privat)

Jochen Hake als Vizepräsident der Deutsch-Französischen Gesellschaften bestätigt

Treffen beim Bundeskongress der deutsch-französischen Gesellschaften, v.l.:  v.l.n.r.: Ursula Pardemann, Jochen Hake, Dr. Angelica Schwall-Düren, Dr. Dominik Fanatico (Foto privat)
Treffen beim Bun­des­kon­gress der deutsch-fran­zö­si­schen Gesell­schaften, v.l.: Ursula Par­de­mann, Jochen Hake, Dr. Ange­lica Schwall-Düren, Dr. Dominik Fana­tico (Foto privat)

Migra­tion und Glo­ba­li­sie­rung: Diesen Her­aus­for­de­rungen wollen sich auch Part­ner­schafts­ver­eine erfolg­reich stellen. Und dieser The­men­be­reich war Gegen­stand der Bera­tungen auf dem 64. Jah­res­kon­gress der Ver­ei­ni­gung Deutsch-Fran­zö­si­scher Gesell­schaften für Europa (VDFG) e.V.. Für Holzwickede und den Freun­des­kreis Lou­viers waren Jochen Hake und Ursula Par­de­mann auf der drei­tä­gigen Tagung (13. bis 15.9.) in der Hän­del­stadt Halle (Saale) ver­treten.

Trotz der kom­plexen Fra­ge­stel­lungen, zu denen man ver­schie­dene Experten hin­zu­ge­zogen hatte, sahen die rund 245 Teil­nehmer aus beiden Län­dern, dar­unter auch viele jün­gere, in der Her­aus­for­de­rung auch eine Chance, sich breiter auf­zu­stellen, sich neuen Bevöl­ke­rungs­gruppen und Kul­turen zu öffnen und damit Fort­schritte für ein einiges und starkes Europa zu unter­nehmen.

Bedeutung der Partnerschaftsvereine wächst

Jochen Hake, der auf dem Kon­gress für wei­tere drei Jahre als Vize­prä­si­dent des Bun­des­ver­bandes bestä­tigt wurde, sieht auch die Bedeu­tung der Part­ner­schafts­ver­eine nicht schwinden, son­dern wachsen. Die Chancen für eine Festi­gung Europas auf der Ebene der Bür­ger­schaft würden die rund 160 deut­schen Gesell­schaften – auf fran­zö­si­scher Seite gibt es ähn­lich viele – auch ergreifen: Eine Gras­wur­zel­de­mo­kratie an der Basis, an der die Ver­eine eine ganz erheb­liche Rolle spielen und die sie sich auch nicht nehmen lassen dürfen. Und auch Fest­redner Dr. Dominik Fana­tico, Leiter des Büros II des Bevoll­mäch­tigten der Bun­des­re­gie­rung für kul­tu­relle Ange­le­gen­heiten mit Frank­reich, unter­strich, dass Amts­in­haber NRW-Mini­ster­prä­si­dent Armin Laschet großen Wert auf die För­de­rung und Bele­bung der kom­mu­nalen Städ­te­part­ner­schaften lege und dies eine der wich­tigen Auf­gaben seiner Amts­zeit sein werde.

Großes Interesse an Bürgerfahrt nach Louviers

Von Rück­gängen kann, so Ursula Par­de­mann, sowieso gar keine Rede sein: Die Bür­ger­fahrt in die Part­ner­stadt Lou­viers im Oktober ist bei­nahe aus­ge­bucht und der Freun­des­kreis freut sich über viele neue Inter­es­senten, die erst­mals nach Lou­viers mit­reisen.

Hake und Par­de­mann freuten sich in Halle beson­ders, NRW-Euro­pa­mi­ni­sterin a.D. Dr. Ange­lica Schwall-Düren (SPD) zu treffen. Sie arbeitet gemeinsam mit Jochen Hake im Kura­to­rium des Bun­des­ver­bandes und hatte in der Ver­gan­gen­heit Holzwickede mehr­fach in ihrer Amts­zeit besucht: Die Emscher­ge­meinde als Gemeinde Europas sei ihr nach wie vor in bester Erin­ne­rung und der Bericht über die aktu­ellen Akti­vi­täten des fran­zö­si­schen Freun­des­kreises fand das rege Inter­esse der vor­ma­ligen Euro­pa­mi­ni­sterin.

Der Kon­gress, so Freun­des­kreis-Vor­sit­zender Jochen Hake, habe neue Gedan­ken­an­stöße gelie­fert, die man zumin­dest in einigen Punkten auch in Holzwickede dem­nächst umsetzen wolle. Für Euro­skepsis an der Basis jeden­falls kein Platz.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv