Schlagwort: Auszeit für die Seele

Der stellvertretende Leiter der Holzwickeder Feuerwehr und Leiter des Löschzuges 1, Peter Höttemann, nimmt das XXL-Modell des Feuerwehrautos aus den Händen von Vereinsbotschafter Frank Brockbals entgegen, um es an die Kameraden der Feuerwehr Dortmund weiterzureichen. (Foto: privat)

„Auszeit für die Seele“ e.V. und Holzwickeder Feuerwehr starten XXL-Challenge

Der Verein „Auszeit für die Seele“ und die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Holzwickede machen gemeinsam auf die XXL-Challenge 2020 aufmerksam: Der stellvertretende Leiter der Holzwickeder Feuerwehr und Leiter des Löschzuges 1, Peter Höttemann, nahm jetzt das XXL-Modell eines Feuerwehrautos von Frank Brockbals, dem Botschafter des Vereins „Auszeit für die Seele“ entgegen, um es an die Kameraden der Feuerwehr Dortmund weiterzureichen, die ihrerseits eine Feuerwehr benennen soll.

Weiterlesen

Die Vereinsgründer Annemarie Hunecke und Reinhard Göddemeyer (2. und 3. v.r.) mit Unterstützern ihres Projektes "Auszeit für die Seele": Der Verein sucht in Holzwickede bedürftigen Krebspatienten für einen kostenlose Ferienaufenthalt. (Foto: privat)

Verein „Auszeit für die Seele“ vermittelt kostenlose Ferienzimmer an Krebspatienten

 Die Vereinsgründer Annemarie Hunecke und Reinhard Göddemeyer (2. und 3. v.r.) mit Unterstützern ihres Projektes "Auszeit für die Seele":  Der Verein sucht in Holzwickede bedürftigen Krebspatienten für einen kostenlose Ferienaufenthalt. (Foto: privat)
Die Vereinsgründer Annemarie Hunecke und Reinhard Göddemeyer (2. und 3. v.r.) mit Unterstützern ihres Projektes „Auszeit für die Seele“: Der Verein sucht in Holzwickede bedürftigen Krebspatienten für einen kostenlose Ferienaufenthalt. (Foto: privat)

„Auszeit für die Seele“ heißt ein bundesweit einzigartiges Hilfsprojekt, das ursprünglich aus Israel stammt und im Jahr 2017 von Annemarie Hunecke nach Deutschland geholt wurde: Der von der Bönenerin gegründete Verein vermittelt von Vermietern gespendete Leerzeiten in Ferienunterkünften an mittellose Krebspatienten.  Auch in Holzwickede hat der Verein schon einer erkrankten vierfachen Mutter auf diese Weise einen dringend benötigten Urlaub an der Nordseeküste ermöglicht. Der Verein hat Ferienwohnungen und -zimmer frei, für weitere bedürftige Patienten.

Wir können also wirklich sagen: ,Zimmer / Ferienwohnung frei!“

Annemarie Hunecke

Botschafter des Vereins sind Ela Rüping und der in Holzwickede wohnende Frank Brockbals. Die Vereinsbotschafterin Ela Rüping ist gerade von der Nordsee zurückgekommen, wo sie sich u.a., mit dem Kurdirektor von Carolinensiel getroffen hat. Als Ergebnis hat sie im Gepäck weitere neue gespendete Leerzeiten in Ferienwohnungen im Raum Carolinensiel mitgebracht. „Wir können also wirklich sagen: ,Zimmer / Ferienwohnung frei!‘“, freut sich die Vereinsvorsitzende.

Von Bürgermeisterin Ulrike Drossel erhofft sich der Verein nun Unterstützung bei der Suche nach weiteren Patienten aus der Emschergemeinde für diese freien Feriendomizile. „Wir haben am 14. Januar auch schon einen Termin für ein Treffen mit der Bürgermeisterin vereinbart, bei dem wir unser Projekt vorstellen möchten“, erklärt Annemarie Hunecke.

Noch Biker für Touren oder als Guides gesucht

Harte Kerle ganz weich: Viele Biker unterstützen das Projekt von Annemarie Hunecke (M.)  mit Spenden und Benefiz-Touren. (Foto: privat)
Harte Kerle ganz weich: Viele Biker unterstützen das Projekt von Annemarie Hunecke (M.) mit Spenden und Benefiz-Touren. (Foto: privat)

Selbstverständlich hat der Verein Kontakt zu den einschlägigen onkologischen Kliniken und Instituten für Strahlentherapie im Ruhrgebiet sowie im Münsterland. „Die Patienten, die an einer Krebserkrankung leiden, aber nicht in einer aktuellen Behandlung sind, erreichen wir auf diesem Wege aber nicht“, weiß Annemarie Hunecke. „Gerade wenn Patienten wegen einer lange andauernden Krebserkrankung von der Krankenkasse ausgesteuert worden sind und Frührente beziehen, ist das Geld knapp. Für einen Urlaub reicht es meistens nicht. Genau diese Patienten wollen wir mit unserer Aktion erreichen.“

Der Verein übernimmt die Kosten für die An- und Abreise sowie Kurtaxe. Die Kosten für Ferienwohnungen bzw. -zimmer übernehmen die jeweiligen Eigentümer – auf Wunsch auch gegen eine Spendenquittung.  Die dem Verein entstehenden Kosten werden hauptsächlich durch Benefiz-Biker-Touren gedeckt.

„Dabei unterstützen bundesweit Motorradfahrer unseren Verein, indem sie an von uns organisierten Ausfahrten teilnehmen“, erläutert Botschafter Frank Brockbals. Die Biker zahlen ein Startgeld von 20 Euro für die Teilnahme an den Ausfahrten. Viele spenden aber auch noch direkt an den Verein. „Manche unserer Tourguides sind auch selbst an Krebs erkrankt“, sagt Brockbals.

Auch im Ruhrgebiet sind solche Biker-Touren schon durchgeführt worden.  Eine weitere Tour zum Thema Armut und Krebs ist bereits für den 16. Mai terminiert. Neben der Suche nach geeigneten Patienten für die Ferienunterkünften ist die Suche nach geeigneten Guides und Teilnehmer für diese Biker-Touren das zweite große Anliegen der Vereinsbotschafter bei dem Treffen mit Bürgermeisterin Ulrike Drossel, erläutert Brockbals, der mithelfen will, den Verein und das Projekt „Auszeit für die Seele“ in Holzwickede bekannter zu machen.

Näheres zum Projekt bzw. Verein „Auszeit für die Seele“ finden Sie hier.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv