Tafelausgabe in Unna an Holzwickeder Kunden funktioniert problemlos

Vorstand der Tafel Kreis Unna, v.li.: Patricia Westermann, Roland Lutz, Ulrike Trümper und Helge Rosenstengel. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die erste Aus­gabe an die Holzwickeder Kunden in Königs­born hat heute pro­blemlos funk­tio­niert. Der Vor­stand der Tafel Kreis Unna, v.li.: Patricia Wester­mann, Roland Lutz, Ulrike Trümper und Helge Rosen­stengel. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Für fast 30 Holzwickeder Tafel-Kunden fand heute die erste Aus­gabe in Unna-Königs­born nach der vor­über­ge­henden Schlie­ßung der ört­li­chen Aus­ga­be­stelle im evan­ge­li­schen Gemein­de­haus statt. „Die Aus­gabe hat gut funk­tio­niert“, bestä­tigt Wil­fried Knoke, ehren­amt­li­cher Tafel-Helfer der Initia­tive Rat & Tat.

Bereits um 8.15 Uhr hatten sich die etwa über 20 Tafel-Kunden aus Holzwickede vor dem Gemein­de­haus an der Goe­the­straße ein­ge­funden, um mit zwei Bussen der Firma HTS, die von der Gemeinde Holzwickede gechartet wurden, nach Königs­born zu fahren. Wil­fried Knoke beglei­tete die Tafel-Kunden nach Unna.

Fast 30 Tafel-Kunden aus Holzwickede

Ehrenamtlicher Helfer der Tafel: Wilfried Knoke. (P. Gräber - Emscherblog.de)
Ehren­amt­li­cher Helfer der Tafel: Wil­fried Knoke. (P. Gräber – Emscherblog.de)

Das hat sich auch als sinn­voll erwiesen“, meint Knoke. Nicht nur, dass er als Tafel-Helfer seine Holzwickeder Kunden gut kennt. Er konnte auch die eine oder andere Hil­fe­stel­lung bei einigen der mit­ge­rei­sten älteren bzw. behin­derten Tafel-Kunden geben. Neben den gut 20 Tafel-Kunden im Bus waren wei­tere vier Tafel-Kunden aus Holzwickede mit eigenen Mit­teln nach Königs­born ange­reist, ebenso Peter Strobel als wei­terer ehren­amt­li­cher Helfer von Rat & Tat. Die Zahl der­je­nigen, die das als Zwi­schen­lö­sung gedachte Angebot heute erst­mals annahmen, ent­spricht damit ganz den Erwar­tungen der Ehren­amt­li­chen Tafel-Helfer.

Die eigent­liche Lebens­mit­tel­aus­gabe in Königs­born hat dann rei­bungslos funk­tio­niert“, bestä­tigt Wil­fried Knoke. „Die Unnaer waren gut vor­be­reitet. Nach gut einer halben Stunde waren wir fertig und konnten wieder zurück­fahren. “ Auch aus Sicht von Tafel-Geschäfts­füh­rerin Ulrike Trümper, mit der Knoke sprach, hat die Aus­gabe an die Holzwickeder pro­blemlos funk­tio­niert.

Der näch­sten Tafel­aus­gabe am kom­menden Montag (21. Januar) sehen die Holzwickeder Ehren­amt­li­chen damit recht zuver­sicht­lich ent­gegen. Eine zeit­liche Ände­rung wird es aller­dings geben: Die Tafel-Kunden werden sich dann erst um 8.30 Uhr, also etwas später treffen, um dann gegen 8.45 Uhr nach Unna zu starten. „Das ist wohl besser“, glaubt Wil­fried Knoke. „Denn heute waren alle wie ver­ab­redet schon um 8.15 Uhr da und wir mussten etwas warten, weil die Busse, die auch zur Schü­ler­be­för­de­rung ein­ge­setzt werden, Ver­spä­tung hatten.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.