Sprechstunde in der Gemeindebibliothek rund die „Onleihe24“

Jürgen Bracke (l.) wird gemeinsam mit Jörg Häusler Fragen zur Onleihe24 beantworten. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Jürgen Bracke (l.) wird gemeinsam mit Jörg Häusler am 27. März in der Gemein­de­bi­blio­thek Fragen zur „Onleihe24“ beant­worten und eine kurze Ein­füh­rung ins Thema geben . (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Gemein­de­bi­blio­thek Holzwickede bietet in Koope­ra­tion mit den „HowiBib-Freunden“ eine „Onleihe-Sprech­stunde“ an. Inter­es­sierte sind herz­lich ein­ge­laden, am Dienstag, 27. März, in die Gemein­de­bi­blio­thek zu kommen, wenn Sie Hilfe bei der Nut­zung der „Onleihe24“ benö­tigen. Jörg Häusler und Jürgen Bracke, von der Bür­ger­initia­tive der „HowiBib-Freunde“, werden jeweils ab 16 Uhr und dann noch einmal ab 17.30 Uhr eine kurze Ein­füh­rung in die Onleihe24 geben und im Anschluss in Ein­zel­be­ra­tungen gehen und für kon­krete Fragen zur Ver­fü­gung stehen.
Die „Onleihe24“ ist ein Zusatz­an­gebot der Gemein­de­bi­blio­thek, das in der Jah­res­ge­bühr von 14 Euro für Erwach­sene ent­halten ist und seit Sep­tember 2017 ange­boten wird.

Wertiges Zusatzangebot

Für umge­rechnet gerade einmal 1,17 Euro im Monat haben Nut­ze­rinnen und Nutzer mit ihrem Biblio­the­kaus­weis somit nicht nur Zugriff auf der­zeit ca. 15 500 Medien vor Ort, son­dern dar­über hinaus auch auf mitt­ler­weile ca. 20 000 elek­tro­ni­sche Medien, die über die Home­page der „Onleihe24“ aus­ge­liehen und her­un­ter­ge­laden werden können. Das heißt, diese Medien sind dann auch off­line nutzbar. Neben Büchern finden sich hier unter anderem auch Hör­bü­cher, Musik und Zeit­schriften.

Für die Aus­leihe ledig­lich unter www.onleihe24.de anmelden und die aus­ge­suchten Medien auf sein jewei­liges End­gerät her­un­ter­laden. So kann die „Onleihe24“ sowohl mit einem PC, als auch mit EBook-Reader, Tablet und Smart­phone genutzt werden, was das Angebot gerade für Pendler und für den näch­sten Urlaub inter­es­sant macht.

Technische Hilfen

Die tech­ni­sche Her­aus­for­de­rungen, zum Bei­spiel, wenn das End­gerät nicht so will, wie der Nutzer, sind für Viele im ersten Anlauf nicht auf Anhieb zu bewäl­tigen. Doch das Online-Angebot stößt bisher erfreu­li­cher­weise gerade bei den Genera­tionen auf Inter­esse, die nicht als „Digital Natives“ auf­ge­wachsen sind.

Jörg Häusler und Jürgen Bracke, selber aktive Nutzer des Online­an­ge­botes, möchten dem­zu­folge gerne Start­hilfe lei­sten, denn hat man sich ein­malig die benö­tigte Adobe-ID auf dem Gerät seiner Wahl, z.B. einem E-Book-Reader ein­ge­richtet, ist das Aus­leihen selber an sich so ein­fach, wie das Bestellen bei einem belie­bigen Online-Händler. Den­noch gibt es einige typi­sche Bedien­fehler, die immer wieder auf­treten, sich aber mit ein wenig Hilfe leicht lösen lassen.

Austausch beim Gespräch

Bracke und Häusler greifen trotzdem noch zu dem bewährten Buch in der Biblio­thek, da die Onleihe eben der Ergän­zung des Medi­en­be­standes dient, die Gemein­de­bi­blio­thek als Ansprech­partner vor Ort jedoch nicht ersetzen kann. Das beweist eben auch das Angebot der „Onleihe-Sprech­stunde“: mit­ein­ander ins Gespräch kommen und sich mit anderen Nut­zern aus­tau­schen, davon lebt der Auf­ent­haltsort Biblio­thek.

Inter­es­sierte sollen nach Mög­lich­keit ihr eigenes Gerät mit­bringen, da es bei den unter­schied­li­chen Modellen unter­schied­liche „Pro­blem­quellen“ geben kann. Für Rück­fragen zur Onleihe24 oder zur „Onleihe-Sprech­stunde“ stehen die Mit­ar­bei­te­rinnen der Gemein­de­bi­blio­thek, Kri­stina Truß und Silke Becker, gerne zur Ver­fü­gung.

  • Termin: Dienstag, 27. März, 16 und 17.30 Uhr, Gemein­de­bi­blio­thek, Opher­dicker Str. 44
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.