Nach längerer Corona-Pause fand heute erstmals wieder ein Streetfood-Markt statt. Die Holzwickeder ließen sich nicht lange bitten: Bereits kurz nach der Eröffnung war der Marktplatz gut gefüllt. (Foto: P. Gräber)

Spontane Schnelltests gefragt: Endlich wieder Feierabend Streetfood-Markt

Nach längerer Corona-Pause fand heute erstmals wieder ein Streetfood-Markt statt. Die Holzwickeder ließen sich nicht lange bitten: Bereits kurz nach der Eröffnung war der Marktplatz gut gefüllt. (Foto: P. Gräber)
Nach längerer Corona-Pause fand heute erstmals wieder ein Streetfood-Markt statt. Die Holzwickeder ließen sich nicht lange bitten: Bereits kurz nach der Eröffnung war der Marktplatz gut gefüllt. (Foto: P. Gräber)

Keine drohenden Regenwolken, sommerliche Temperaturen und mit „Flori’s Lemon Bar“ auch ein vielversprechender Walking Act im Programm: Nach längerer Corona-Pause bat die Gemeinde heute (12. August) ab 16 Uhr erstmals wieder zu einem Feierabend Streetfood-Markt auf den Marktplatz. Alle Befürchtungen, die Holzwickeder könnten ihre Sympathie für die Streetfood-Märkte durch die lange Zwangsentwöhnung verloren haben, erwiesen sich als unbegründet.

Vielmehr war der Andrang und die Atmosphäre beinahe so, wie bei den ersten Veranstaltungen ihrer Art. Lediglich die teilweise über 100 m lange Warteschlange vor dem einzigen Zugang an der Allee sowie die Stände der politischen Parteien waren ein Novum auf einem Streetfood-Markt in Holzwickede.

Schlange stehen für den Zutritt

Doch die vor allem gegen Abend immer länger werdende Warteschlange, die von den Anstehenden mit erstaunlicher Gelassenheit ertragen wurde, waren den strikten Einlasskontrollen geschuldet. Schließlich musste jeder, der auf den Markt wollte, zuvor darauf überprüft werden, ob er geimpft, genesen oder getestet ist.

Trotz deutlicher Vorwarnungen in der lokalen Presse hatten etliche Besucher das Hygienekonzept nicht mitbekommen. Was dazu führte, dass nicht wenige bei der Einlasskontrolle abgewiesene Personen den nötigen Schnelltest spontan im nur wenige Meter entfernten Testzelt vor der Allee-Apotheke nachholten.

Dass die Parteien ihre Stände aufbauen durften, hatte eher damit zu tun, dass die Kulturabteilung anfangs Sorge hatte, dass sich nach der langen Pause nicht genügend kommerzielle Marktstände für den Markt finden könnten. Immerhin gab es an den Parteiständen keine schwere Politkost, sondern spritzigen Aperol, knusprige Reibeplätzchen oder frisches Popcorn.

Marktplatz voll besetzt

Mit insgesamt 14 Marktständen konnte sich das Angebot auf dem Streetfood-Markt heute durchaus sehen lassen. Dabei war die Veranstaltung heute durchaus noch als Testfall gedacht, wie die Veranstaltung unter Corona-Bedingungen angenommen wird, räumt Matthias Aufermann ein. Als der Fachbereichsleiter dann am späten Nachmittag seinen Blick über den vollbesetzten Marktplatz schweifen ließ, konnte er aber zufrieden feststellen: „Ich würde sagen: Test geglückt.“

Nicht nur, dass die Holzwickeder wieder in großer Zahl auf ihren Streetfood-Markt gekommen waren. Auch etliche Händler wären wohl nach anfänglichem Zögern am Ende noch gerne dabei gewesen.

Die Holzwickeder aber, die gekommen waren, schienen einfach nur froh zu sein, endlich mal wieder an einem lauen Sommerabend mit Musik und leckeren Snacks soziale Kontakte pflegen zu können.

20210812 Streetfood Markt 2
20210812 Streetfood Markt
20210812 Streetfood Markt 3
20210812 Streetfood Markt 4
20210812 Streetfood Markt 5
  • 20210812 Streetfood Markt 2
  • 20210812 Streetfood Markt
  • 20210812 Streetfood Markt 3
  • 20210812 Streetfood Markt 4
  • 20210812 Streetfood Markt 5
  • 20210812 Streetfood Markt 2

    Vor dem Einlass wurden alle Besucher  auf die 3-G-Regel überprüft. Danach mussten sie ihre Kontaktdaten handschriftlich oder per Luca-App registrieren. (Foto: P. Gräber - Emscherblog) (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

  • 20210812 Streetfood Markt

    Fast wie vor der Pandemie: Der Marktplatz war bereits kurz nach Eröffnung um 16 Uhr vollbesetzt. Nachmittags waren hauptsächlich junge Familien mit Kinder unter den Besuchern, gegen Abend überwog dann das ältere Publikum. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

  • 20210812 Streetfood Markt 3

    So wie hier Lyana mit ihrer Mutter Sabrina ließen sich viele Besucher die an den Ständen angebotenen Leckereien schmecken. (Foto: P. Gräber - Emscherblog) 

  • 20210812 Streetfood Markt 4

    Ab 18 Uhr sorgte der Walking Act "Flori's Lemon Bar" mit sommerlicher Livemusik für die musikalische Unterhaltung auf dem Streetfood-Markt. Das Trio sind Floriana Di Luca, Ralf Franke und Jürgen Lesker. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)(Foto: P. Gräber - Emscherblog)

  • 20210812 Streetfood Markt 5

    Ungewohntes Bild: Gegen Abend wurden die Warteschlangen vor dem einzigen Einlass auf den Marktplatz immer länger. Die Besucher ertrugen die peniblen Einlasskontrollen geduldig. Einige holten sich noch schnell mal eben einen Schnelltest ein paar Meter weiter vor der Allee-Apotheke ab. (Foto: P. Gräber - Emscherblog) (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

  • 20210812 Streetfood Markt 2
  • 20210812 Streetfood Markt
  • 20210812 Streetfood Markt 3
  • 20210812 Streetfood Markt 4
  • 20210812 Streetfood Markt 5

Streetfood-Markt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv