Spielplatzschau durch TÜV Nord zeigt keine größeren Mängel: Alle Spielplätze in gutem Zustand

Die neu auf dem Schulhof der Nordschule errichtete Spielekombination wird vom TÜV-Sachverständigen Rainer Fahrenberg (r.) penibel ausgemessen. Mit im Bild (von li.) Armin Nedomansky (Baubertriebshof), Schulleiterin Claudia Paulo sowie Stefanie Heinrich (Fachbereichsleiterin Fb IIa). (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die 16 Spielplätze der Gemeinde Holzwickede sind in einem guten und vor allem sicheren Zustand. Das ist das Ergebnis der jährlichen Spielplatzschau durch den Sachverständigen des TÜV Nord, Rainer Scharpenberg.

„Wir haben gestern alle Spielplätze besichtigt und waren heute (29. April) auch auf allen Schulhöfen und im Freibad Schöne Flöte, um die Spielgeräte dort zu begutachten“, meint Stefanie Heinrich. „Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. Bis auf ein paar Kleinigkeiten gibt es keine Beanstandungen“, so die zuständige Leiterin des Ordnungsamt es der Gemeinde. „Auf einigen Spielplätzen muss der Fallschutz unter Spielgeräten aufgefüllt werden, etwa auf dem neuen Spielplatz an der Sachsenstraße. Auch unter der neuen Dreifach-Schaukel an der Aloysiusschule muss der Fallschutz geändert werden.“

Wie gut die Spielgeräte und -plätze der Gemeinde in Schuss sind, war auch daran zu erkennen, dass die Begutachtung heute bereits gegen Mittag abgeschlossen war. „Normalerweise sind wir den ganzen Tag unterwegs“, bestätigt Stefanie Heinrich.

Rd. 90 000 Euro allein auf Spielplätzen investiert

Auch die Spielgeräte in der Freizeitanlage Schöne Flöte sind von dem Sachverständigen des TÜV-Nord auf ihren sicheren Zustand hin begutachtet worden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

„Wir haben aber auch sehr viel getan seit letzten Untersuchung im vergangenem Jahr“, erinnert die Fachbereichsleiterin. Seitdem hat die Gemeinde einschließlich einiger Spendengelder insgesamt 90.000 Euro auf den Spielplätzen investiert, um folgende Spielplätze zu erweitern oder neu zu gestalten:

Im Emscherpark wurden ein Trampolin, eine Drehscheibe und eine Sitzgruppe aufgestellt. An der Sachsenstraße wurde ein Spielplatz komplett neu gestaltet. Am Augsburger Weg ist eine Tischtennisplatte aufgestellt und eine Sandbaustelle eingerichtet worden.

Außerdem soll noch in diesem Jahr auf dem Spielplatz an der Keltenstraße ein Kletterparcours mit Rutsche, eine Hangelstrecke für kleinere Kinder und eine Schaukel errichtet werden. „An der Keltenstraße sind auch einige Mängel entdeckt worden“, meint Stefanie Heinrich. „Der Platz ist aber auch schon sehr und stammt aus dem Jahr 2004. Deshalb sollen die Geräte ja auch erneuert werden.“

Schließlich ist auch noch ein neuer Unterstand für den Skatepark Zeche Caroline in diesem Jahr geplant.

Für rd. 35 000 Euro Spielgeräte auf Schulhöfen erneuert

Nach der Begutachtung bescheinigt der Sachverständige Rainer Fahrenberg mit dem TÜV-Siegel  den einwandfreien Zustand der Spielgeräte an der Nordschule. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Nach seiner Begutachtung bescheinigt der Sachverständige Rainer Fahrenberg mit dem Siegel des TÜV Nord den sicheren Zustand der Spielgeräte an der Nordschule. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Weitere 35 000 Euro, einschließlich Spendengelder, hat die Gemeinde Holzwickede im Bereich der Schulhöfe investiert:

An der Nordschule ist eine große Spielekombination ersetzt worden. Ergänzt wird die Kombination auch noch durch insgesamt drei Trampoline sowie zwei Ruhegelegenheiten auf dem Schulhof.

Für die Josef-Reding-Schule gab es zwei Sitzgruppen auf dem Schulhof, Palisaden als Baumumrandung, die gleichzeitig als Ruhegelegenheiten dienen, werden ebenfalls noch beschafft und installiert. Die Aloysiusschule hat bereits eine neue Dreifach-Schaukel bekommen, eine weitere Ersatzbeschaffung ist noch für dieses Jahr geplant. Schließlich wird auch für die Paul-Gerhardt-Schule noch eine Schaukel als Ergänzung beschafft.

Für die Dudenrothschule sind keine neuen Spielgeräte dieses Jahr geplant. „Die Dudenrothschule ist ausreichend bestückt“, bestätigt Stefanie Heinrich. „Die vorhandenen Spielgeräte sind auch noch in gutem Zustand. Deshlab macht es keinen Sinn, die Geräte dort schon zu ersetzen.“

Spielplatzschau


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv