Bei einer Spendenaktion zugunsten der kleinen Efnan (re. Bild) sind in der Gaststätte Hoppy's Treff am Samstagabend 1.073,60 Euro zusammengekommen. Das große Bild zeigt Hami Sepik mit Gästen in Hoppy's Treff. (Fotos: privat)

Spendensammlung für die kleine Efnan läuft weiter: „Hoppy’s Treff“ sammelt fast 1.100 Euro

Bei einer Spendenaktion zugunsten der kleinen Efnan (re. Bild) sind in der Gaststätte Hoppy's Treff am Samstagabend 1.073,60 Euro zusammengekommen. Das große Bild zeigt Hami Sepik mit Gästen in Hoppy's Treff. (Fotos: privat)
Bei einer Spendenaktion zugunsten der kleinen Efnan (re. Bild) sind in der Gaststätte Hoppy’s Treff am Samstagabend 1.073,60 Euro zusammengekommen. Das große Bild zeigt Hami Sepik mit Gästen in Hoppy’s Treff. (Fotos: privat)

„Jeder Cent zählt!“ – nach dieser Devise sammelt die Geschäftsfrau Hami Sepik weiter unermüdlich für die kleine Efnan Dua Sak. Doch die Holzwickederin hilft nicht allein, findet in der Gemeinde auch breite Unterstützung. Am Samstag (20.8.) stellte etwa auch der Wirt von Hoppy’s Treff, Carsten Hönes, sein Lokal in den Dienst der Spendenaktion.

Getränke Gerhardt, UnnaCare, Umut Grill und die Pizzeria Positano beteiligten sich an der Aktion und stellten u.a. Getränke und Pizzen zur Verfügung. Getränke kosteten am Samstag bei „Hoppy“ nur ein Euro – die Einnahmen kommen der kleinen Efnan zugute. „Insgesamt sind 1.073,60 Euro zusammengekommen“, freut sich Hami Sepik, die natürlich weiß, dass noch eine enorme Summer nötig ist, um dem kleinen Mädchen helfen zu können (Emscherblog berichtete).

Die kleine Efnan leidet an der spinalen Muskelatrophie (SMA). SMA ist eine Erbkrankheit und die häufigste genetisch bedingte Todesursache bei Kleinkindern. Helfen könnte der Kleinen eine einmalige Therapie mit dem teuersten Medikament der Welt: Zolgensma. Dieses Medikament kostet mehr als eine Million Euro. Soviel Geld haben die in der Türkei lebenden Eltern der kleinen Efnan, Mehdi und Nurcan Sak, natürlich nicht.  Die verzweifelten Eltern versuchen deshalb, Spenden einzusammeln.

Weitere Gastronomen wollen helfen

Auch bei der Aktivkreis-Veranstaltung "Mein Marktplatz" am Samstag sammelte Hami Sepik und ihr Sohn Osan (6 J.) für die todkranke Efnan. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Auch bei der Aktivkreis-Veranstaltung „Mein Marktplatz“ am Samstag sammelte Hami Sepik und ihr Sohn Osan (6 J.) für die todkranke Efnan. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Umso mehr freut sich die Holzwickederin über jede Spende und Unterstützung: „Auch die Eisdiele Venezia, das Rolf Mündnich vom Kreiseleck und auch Vivo-Wirt Jens Reckermann wollen uns noch mit ähnlichen Spendenaktionen unterstützen“, sagt Hami Sepik.

Auch die Holzwickederin sammelt unermüdlich weiter — über Facebook oder auch persönlich: Bei der Veranstaltung „Mein Marktplatz“ des Aktivkreises am Samstag war sie gemeinsam mit ihrem sechs Jahre alten Sohn Osan dabei, um die Spendendosen kreisen zu lassen. Getreu ihrer Devise: „Jeder Cent zählt!“

Wer ebenfalls für die kleine Efnan spenden will, kann dies über folgende Spendenkonto tun:

FirstCare e.V
DE21 6039 1310 0385 8820 41
Verwendungszweck Efnan Dua Sak

Für größere Spenden oder weitere Informationen ist Hamik Sepik auch erreichbar unter Tel. 0176 45667383 oder per E-Mail hamisepik10@gmail.com

Hami Sepik, Spendensammlung


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv