Rausinger Straße, Radweg

SPD will neuen Rad- und Gehweg für Rausinger Straße und Fernleihe für die Bücherei

Rausingen
In diesem Abschnitt der Rausinger Straße will die SPD einen Rad- und Gehweg bauen lassen. (Foto: Peter Gräber)

Die SPD will den Rad- und Gehweg in der Rausinger Straße ver­voll­stän­digen. In ihren Klau­sur­be­ra­tungen ist die SPD-Frak­tion von der Ver­wal­tung dar­über infor­miert worden, dass es einen finan­zi­ellen Über­schuss in Höhe von rund 500.000 Euro gegen­über dem im Rat ein­ge­brachten Etat­ent­wurf gibt. Dieser Über­schuss resul­tiert im Wesent­li­chen daraus, dass die Kreis­um­lage etwas geringer als erwartet aus­ge­fallen ist.

Der unver­hoffte finan­zi­elle Spiel­raum hat die SPD-Frak­tion ver­an­lasst, einen ihrer alten Anträge aus dem Jahr 2008 aus der Schub­lade zu holen: „Wir möchten mit dem Geld den Rad- und Gehweg an der Rausinger Straße im Abschnitt vom Klärweg bis zur Gar­ten­straße ver­voll­stän­digen lassen“, erklärt SPD-Frak­ti­ons­chef Michael Klim­ziak. „Nach Fer­tig­stel­lung hätten wir dann quasi einen durch­ge­henden Rad- und Gehweg bis zur Schä­fer­kamp­straße.“ Die SPD lässt die Ver­wal­tung prüfen, was diese Bau­maß­nahme kosten würde. „Danach können wir dann ent­scheiden.“

Gemein­de­bü­cherei: Fern­leihe aus zib Unna soll Medi­en­an­gebot attrak­tiver machen 

Auch über die Zukunft der Gemein­de­bi­blio­thek hat die SPD in ihrer Klausur beraten. „Die Bücherei wird nicht sehr stark genutzt“, kon­sta­tiert der SPD-Frak­ti­ons­chef. „Das liegt unserer Mei­nung nach am Angebot. Wir können die Nut­zung nur stei­gern, wenn wir das Angebot ver­bes­sern. Dazu müssen wir enger mit der Bücherei im zib Unna koope­rieren.“ Die Sozi­al­de­mo­kraten wollen die Mög­lich­keit schaffen, Medien online zu bestellen und auch eine Fern­leihe ein­zu­richten. „Bücher oder andere Medien sollen dann in Unna auch per Internet bestellt werden können“, erläu­tert Klim­ziak. „Abge­holt oder zurück­ge­geben werden können die Medien dann aber bequem vor Ort in Holzwickede.“ Erste Gespräche zur Vor­be­rei­tung einer sol­chen Zusam­men­ar­beit sind bereits ange­laufen. „Das Pro­blem dürfte die Soft­ware dazu sein“, schwant Michael Klim­ziak. „Es wird wohl darauf hin­aus­laufen, dass wir uns eine neue Soft­ware anschaffen müssen.“

14 neue Fahr­rad­boxen für den Bahnhof

Eine wei­tere kleine Inve­sti­tion will die SPD auch am Bahnhof vor­nehmen, wo 14 Fahrrad-Abstell­boxen gebaut werden sollen. Die Maß­nahme wird zu 75 Pro­zent vom Land geför­dert. Der Eigen­an­teil der Gemeinde beträgt hier etwa 6.000 Euro.

Bahnhof, Bücherei, Rad- und Gehweg


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv