Passend zum heißen Sonntag verteilte Ratskandidatin Heike Bartmann-Scherding für das SPD Team heute (9. August) auf dem Kommunalfriedhof rote Gießkannen. (Foto: SPD)

SPD verstärkt Aktivitäten im Wahlkampf: Zaungespräch in Opherdicke als neues Format

Passend zum heißen Sonntag verteilte Ratskandidatin Heike Bartmann-Scherding für das SPD Team heute (9. August) auf dem Kommunalfriedhof rote Gießkannen. (Foto: SPD)
Passend zum heißen Sonntag verteilte Ratskandidatin Heike Bartmann-Scherding für das SPD Team heute (9. August) auf dem Kommunalfriedhof rote Gießkannen. (Foto: SPD)

Mit Blick auf den 13. September verstärkt die SPD ihre Wahlkampfaktivitäten. Eine Idee sind dabei sogenannte Zaungespräche. Ratskandidaten und der Bürgermeisterkandidat der SPD treffen sich dabei an einer markanten Stelle in ihrem Wahlbezirk und stehen für Gespräche mit Anwohnern und Passanten zur Verfügung. Danach folgt ein kleiner Rundgang durch den Wahlbezirk, wobei die Teilnehmer das Gespräch mit den Wählerinnen und Wählern suchen, Themen oder Probleme direkt aufgreifen zu können. Am Samstag (8.8.) fand ein erstes dieser Zaungespräche in Opherdicke statt.

Teilnehmer des Zaungesprächs, das selbstverständlich unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfand, waren neben dem Bürgermeisterkandidaten der SPD, Peter Wehlack, auch Geschäftsführer Thomas Bergermann sowie die Elfie Schwetlick und Volker Schütte, die beiden designierten Ortsvorsteher der SPD für Opherdicke und Hengsen, sowie Dr. Dr. Günther Dresselhaus.

Dieses für Holzwickede neue Wahlkampfformat soll jeweils nur etwa eine Stunde dauern und ohne großen Aufwand stattfinden. Die SPD verspricht sich von diesen Zaungesprächen, sich noch intensiver um die Belange der Menschen in den 16 Wahlbezirken der Gemeinde kümmern zu können.

Rote Gießkannen und Treckerfahrt

Wie Elfie Schwetlick anschließend erklärte, verlief das erste der Zaungespräche am Samstag recht zufriedenstellend. „Wir fünf Teilnehmer haben uns vormittags am Brunnen in Opherdicke getroffen und sind dann anschließend durchs Dorf gelaufen und haben dabei wirklich gute Gespräche mit den Leuten geführt. Der Verkehr im Dorf war natürlich ein großes Thema bei den meisten Menschen hier“, so Elfie Schwetlick weiter. „Die vielen Lkw auf der Mühlenstraße und im Dorf wurden beklagt, aber auch ein Fußgängerüberweg gefordert.“

Weitere Themen waren der fehlende Lebensmittelmarkt und die Versorgung in Opherdicke sowie der Wunsch vor allem älterer Opherdicker, die ihren Lebensabend im Dorf verbringen möchten. Was den Lebensmittelmarfkt angeht, konnten die fünf Lokalpolitiker den Opherdickern wenig Hoffnung machen. „Dafür ist Opherdicke leider zu klein“, so Elfie Schwetlick. Bei den Seniorenwohnungen im Dorf sieht das anders aus. „Hier ist ja etwas in Planung als Nachfolgenutzung am Standort des AWO-Kindergartens“, erinnert Schwetlick. „Dort soll möglichst auch noch ein Cafe untergebracht werden.“

Bei einer weiteren Aktion auf dem Kommunalfriedhof verteilte am heutigen Sonntag (9. August) Ratskandidatin Heike Bartmann-Scherding für das Team der SPD Holzwickede knallrote Gießkannen an die Friedhofsbesucher. In der aktuellen Hitzeperiode wurde das praktische Präsent dankbar angenommen.

Neben weiteren Zaungesprächen lädt die SPD auch noch zu einer Treckerfahrt durch die Ortsteile ein, die am 4. September stattfinden soll.

SPD


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv