SPD: Beschilderung an Werksausfahrt soll Lkw auf Rausinger Straße stoppen

Die SPD will durch eine zusätz­li­che Beschil­de­rung an der Werks­aus­fahrt der Vin­cenz Wie­der­holt Wer­ke ver­hin­dern, dass Lkw nach links in die Rausin­ger Stra­ße abbie­gen. Des­halb hat die Frak­tio­nen nun den Antrag gestellt, das Ver­kehrs­zei­chen 209–10 in Kom­bi­na­ti­on mit 1010–51 an der Werks­aus­fahrt der Vin­cent Wie­der­holdt Wer­ke Vor­ma­te­ri­al­hal­le auf­zu­stel­len.

Begrün­det wird der Antrag von Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer Man­fred Maty­sik damit „unse­rem gemein­sa­men Ziel, der Mini­mie­rung des Schwer­last­ver­kehrs auf der Rausin­ger Stra­ße und in der Fol­ge auch auf der Nord­stra­ße, näher zu kom­men“.  Durch die Beschil­de­rung wird den Fahr­zeug­füh­rern von Lkw beim Ver­las­sen des Werks­ge­län­des auf die Rausin­ger Stra­ße die Fahrt­rich­tung vor­ge­schrie­ben und der Schwer­last­ver­kehr wird im Anschluss über die Vin­cent-Wie­der­holdt-Str. abge­lei­tet.

An den ande­ren Aus­fahr­ten der Wie­der­holt-Wer­ke und der Fir­ma Neu­mann Spalt­band sind sol­che Schil­der schon vor­han­den. „!Mit Rück­sicht auf die immer dich­te­re Wohn­be­bau­ung ent­lang der Rausin­ger Stra­ße und der Errich­tung der Kita an der Rausin­ger Hal­le wür­den wir einen wei­tern Bei­trag zur Ver­kehrs­ver­mei­dung, Ver­kehrs­si­cher­heit und Stei­ge­rung der Lebens­qua­li­tät lei­sten“, heißt es in dem Antrag wei­ter.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.