Der „Carbon Obelisk“ von Rita McBride wurde zur Emscherkunst.2010 zwischen Essen und Gelsenkirchen aufgestellt. Die 14 Meter hohe Skulptur ist ein beliebte Landmarke für Radfahrer auf dem Emscherweg (Foto: Emscherkunst/Roman Mensing).

Sonntagsöffnung mit Lichtbildvortrag: Mit dem Fahrrad „immer an der Emscher lang“

Der „Carbon Obelisk“ von Rita McBride wurde zur Emscherkunst.2010 zwischen Essen und Gelsenkirchen aufgestellt. Die 14 Meter hohe Skulptur ist ein beliebte Landmarke für Radfahrer auf dem Emscherweg (Foto: Emscherkunst/Roman Mensing).
Der „Carbon Obelisk“ von Rita McBride wurde zur Emscherkunst.2010 zwischen Essen und Gelsenkirchen aufgestellt. Die 14 Meter hohe Skulptur ist ein beliebte Landmarke für Radfahrer auf dem Emscherweg (Foto: Emscherkunst/Roman Mensing).

Die Gemeinde Holzwickede lädt alle interessierten Bürger zu einem informativen und kurzweiligen Lichtbildvortrag rund um den Emscherradweg ein. Der Vortrag findet im Rahmen einer Sonntagsöffnung am 12. September ab 15 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte statt.

Die Emscherregion hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Industrieflächen wurden zu Erholungsgebieten, die Emscher wurde in vielen Bereichen renaturiert und aus ihrem eingedeichten kanalisierten Bett befreit. Der frühere Abwasserkanal und stinkende „Meideraum“ präsentiert sich in weiten Abschnitten als klarer Flusslauf mit Enten und anderen Wasservögeln, an deren Ufer in Abständen auch Kunstwerke auf ihre Entdeckung warten.

Die Gäste begleiten den Referenten, Diethelm Textoris, an diesem Nachmittag auf dem rund 110 Kilometer langen Emscherweg, der von der Quelle in Holzwickede bis zur Mündung in Dinslaken führt und an den Städten Dortmund, Herne, Bottrop und Oberhausen vorbeiführt. Der Referent stellt die regionalen Grünzüge ebenso wie die nach wie vor vorhandenen Industrieregionen, wassertechnischen Anlagen, die befahr- und begehbaren Halden und touristischen Attraktionen wie den Phoenix-See vor.

Bevor der Lichtbildervortrag beginnt, besteht die Möglichkeit in gemütlicher Atmosphäre ab 14.30 Uhr Kaffee zu trinken. Einlass ist ab 14 Uhr.

Die Veranstaltung kann nur von vollständig geimpften, genesen oder getesteten Personen besucht werden. Teilnahmekarten für die Sonntagsöffnung zum Preis von fünf Euro (inklusive Kaffee und Kuchen) sind ab Freitag, August, 9 Uhr, im Büro der Seniorenbegegnungsstätte zu erwerben. Auch ist eine telefonische Vorbestellung ab diesem Zeitpunkt (Tel. 44 6) möglich.

  • Termin: Sonntag, 12. September, 15 Uhr, Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16a

Seniorenbegegnungsstätte, Sonntagsöffnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv