Sonntagsöffnung: „Das waren noch Zeiten – Schlager der 60er Jahre“

Referiert über den deutschen Schlager in den 60er Jahren: Diethelm Textoris. (Foto: privat)

Refe­riert über den deut­schen Schla­ger in den 60er Jah­ren: Diethelm Textoris. (Foto: pri­vat)

Die Gemein­de Holzwicke­de lädt alle inter­es­sier­ten Bür­ger zu einem infor­ma­ti­ven und kurz­wei­li­gen Vor­trag rund um die leich­te Muse ver­gan­ge­ner Zei­ten ein.„Das waren noch Zei­ten — Schla­ger der 60er Jah­re“ — unter die­sem Titel fin­det der Vor­trag am Sonn­tag (22. April) um 15 Uhr in der Senio­ren-Begeg­nungs­stät­te an der Ber­li­ner Allee 16a statt.

Trotz Rock’n’Roll und Twist, trotz Beat­les, Rol­ling Stones, Kinks und The Who war der deut­sche Schla­ger in den 60er Jah­ren vor allem bei den älte­ren Gene­ra­tio­nen ton­an­ge­bend. Da schwam­men Fred­dy Quinn, Lale Ander­sen und Loli­ta auf der mari­ti­men Wel­le, da for­der­te Ger­hard Wend­land bis zum Tanz in den Mor­gen auf, da träum­te Cathe­ri­na Valen­te mit ganz Paris von der Lie­be. Da lie­ßen Sport­ler ihre Gesangs­stim­me erschal­len, Mar­tin Lau­er besang die letz­te Rose der Prä­rie, Char­ly Kauf­mann ließ Amor mit­lau­fen und  Peter Mül­ler for­der­te Ring frei für die näch­ste Run­de.

Bis dahin unbe­kann­te Sän­ger wie Udo Jür­gens und Hei­no konn­ten ihre ersten Schla­ger­er­fol­ge ver­bu­chen. Die deut­sche Wirt­schaft hol­te sich Gast­ar­bei­ter, und auch auf dem Schla­ger­markt domi­nier­ten aus­län­di­sche Sän­ger, die alle­samt deutsch sin­gen muss­ten: Peg­gy March, Cliff Richard, Bill Ram­sey und Wan­da Jack­son.

All das ist Inhalt eines Vor­trags von Diethelm Textoris, in dem er auch auf den gesell­schaft­li­chen und poli­ti­schen Hin­ter­grund ein­ge­hen wird.  Auch die Rol­le der Rund­funk­sen­der, allen vor­an „die fröh­li­chen Wel­len von Radio Luxem­burg“, bleibt nicht uner­wähnt.

In den Vor­trag ein­ge­baut sind zahl­rei­che Bild- und Ton­do­ku­men­ta­tio­nen und auch musi­ka­li­sche Live-Bei­trä­ge, die für einen unter­halt­sa­men Nach­mit­tag sor­gen wer­den.

Bevor der kosten­freie The­men­nach­mit­tag beginnt, besteht die Mög­lich­keit in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re ab 14.30 Uhr Kaf­fee zu trin­ken. Ein­lass ist ab 14 Uhr.

  • Ter­min: Sonn­tag (22. April), 15 Uhr, Senio­ren-Begeg­nungs­stät­te, Ber­li­ner Allee 16a
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.