Am Sonntag um 11 Uhr lädt Hengsens Ortsvorsteher Volker Schütte wieder zu "Schüttes-Kreisel-Talk" ein. (Foto: privat)

Sonntagmorgen heißt es nun schon zum fünften Mal: „Schüttes-Kreisel-Talk“ steht an

Am Sonntag um 11 Uhr lädt Hengsens Ortsvorsteher Volker Schütte wieder zu "Schüttes-Kreisel-Talk"  ein. (Foto: privat)
Am Sonntag um 11 Uhr lädt Hengsens Ortsvorsteher Volker Schütte wieder zu „Schüttes-Kreisel-Talk“ ein. (Foto: privat)

Zum nunmehr fünften Mal lädt Volker Schütte am kommenden Sonntag (28. August) in der Zeit von 11 bis 12 Uhr zu „Schüttes-Kreisel-Talk“ am Kreisel in Hengsen ein.

Nach dem letzten Talk gibt es schon beim bloßen Hinschauen etwas Neues in Hengsens Mitte: eine sechs Quadratmeter große Graffiti-Wand. Hier hat der 13-jährige Noah Jung, der am Sonntag auch zum Kreisel-Talk kommen wird, bereits am 4. August sein farbenfrohes Kunstwerk bei schweißtreibenden Temperaturen fertiggestellt – ganz legal, mit medialer Begleitung und sogar unter den Augen von Bürgermeisterin Ulrike Drossel (Emscherblog berichtete).

Graffiti, Kupferplattendiebstahl und mehr

Im Rahmen des Wettbewerbs können noch bis zum 25. September Graffiti-Entwürfe bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden. Danach entscheidet eine Jury darüber, welche Künstler oder Künstlerinnen sich ebenfalls in Großformat auf einer der Plakatwände in der Gemeinde präsentieren dürfen.

Neben diesem kulturellen Ausflug in Hengsens Graffiti-Welt werden am Sonntag sicher auch der miese Kupferplattendiebstahl am Denkmal neben der Feuerwehr sowie die Massener– und Unnaer Straße weitere Gesprächsthemen sein, wo es um Verkehrsschilder, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Straßenschäden geht.

  • Termin: Sonntag, 28. August)m 11 Uhr, am Kreisel in Hengsen

Schüttes-Kreisel-Talk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv