CDU drängt auf Sondersitzung zum neuen Kindergarten und Wohnpark Emscherquelle

Die CDU will end­lich in die poli­ti­sche Dis­kus­sion um den neuen Kin­der­garten ein­steigen und nhat eine Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schusses bean­tragt. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

SPD und CDU hatten im letzten Gemein­derat des Jahres scharf kri­ti­siert, dass Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel nach über einem Jahr noch immer nicht die Suche nach einem geeig­neten Standort für den neuen vier­zü­gigen Kin­der­garten in Holzwickede auf die poli­ti­sche Tages­ord­nung gebracht hat.

Um ganz sicher zu gehen, dass die Suche nach einem geeig­neten Standort für den drin­gend benö­tigten vier­zü­gigen Kin­der­garten und die Umnut­zung der Emscher­ka­serne zum „Wohn­park Emscher­quelle“ nun end­lich zum Gegen­stand poli­ti­scher Bera­tung wird, hat die CDU jetzt auch schrift­lich eine Son­der­sit­zung des Pla­nungs- und Bau­aus­schusses bean­tragt.

Offenbar wollte die CDU ganz sicher gehen, dass das Thema nicht wieder weiter ver­schleppt wird, nachdem sie die Son­der­sit­zung bereits im Gemein­derat münd­lich bean­tragt hatte.

In der Son­der­sit­zung erwarten wir von der Ver­wal­tung aktu­elle Sach­stands­mit­tei­lungen zu beiden Themen“, so der CDU-Frak­ti­ons­vor­sit­zende Frank Mar­kowski. „Zudem sind in der Sit­zung die poli­ti­schen Dis­kus­sionen zu führen, die für eine unver­züg­liche Aus­füh­rung beider Pro­jekte erfor­der­lich sind.“

Politische Diskussion soll nicht weiter verschleppt werden

Die CDU habe in ihren Haus­halts-Klau­sur­be­ra­tungen bereits einen Standort für den neuen Kin­der­garten vor­ge­schlagen: im west­li­chen Bereich des Platzes von Lou­viers ein­schließ­lich der Grün­fläche des ehe­ma­ligen Haus Duden­roths. Wobei die Durch­füh­rung des Schüt­zen­fe­stes nicht gefährdet werden dürfe. „Die Option, den Kin­der­garten auf der RWE-Fläche west­lich der Haupt­straße zu errichten, lehnt meine Frak­tion dagegen ent­schieden ab“, so CDU-Frak­ti­ons­chef Frank Mar­kowski.

Das Kreis­ju­gendamt hat den Bedarf für den zusätz­li­chen Kin­der­garten in Holzwickede zum 1. August 2017 fest­ge­stellt und die Gemeinde schon vor mehr als einem Jahr gebeten, so schnell wie mög­lich für die Bereit­stel­lung eines geeig­neten Grund­stücks zu sorgen, erin­nert der CDU-Frak­ti­ons­chef. „Ein von uns bereits am 16. Juni 2016 gestellter Antrag zum Thema ist aus nicht nach­voll­zieh­baren Gründen in die dies­jäh­rigen Klau­sur­be­ra­tungen ver­schoben worden.“ Eine poli­ti­sche Dis­kus­sion hat aber auch danach nicht statt­ge­funden, wie auch die SPD scharf kri­ti­siert hat. Die SPD hat ihrer­seits als Standort für die Kita eine Fläche im süd­li­chen Bereich des Edeka-Park­platzes vor­ge­schlagen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.