Sommerfreizeit des Kreises führte erstmals nach Istrien

Die Jugendlichen aus Bönen, Frönenberg und Holzwickede in Pula vor dem Kolosseum - dem sechsgrößten der Welt. (Foto: privat)
Die Jugend­li­chen aus Bönen, Frö­nen­berg und Holzwickede in Pula vor dem Kolos­seum – dem sechst­größten der Welt. (Foto: privat)

Erst­malig war die kroa­ti­sche Halb­insel Istrien das Ziel der großen Som­mer­fe­ri­en­frei­zeit der drei Jugend­ein­rich­tungen des Fach­be­rei­ches Familie und Jugend des Kreises Unna. Die 32 Kinder und Jugend­li­chen und ihre haupt- und neben­amt­li­chen Betreue­rinnen ver­brachten die zwei schön­sten Wochen des Jahres in einem eigenen Haus mit großer Lie­ge­wiese, einem Vol­ley­ball­feld und einem eigenen Swim­ming-Pool.

Direkt nebenan liegt der Fuß­ball­platz des hei­mi­schen Fuß­ball­ver­eins, den man mit benutzen durfte. Das Haus ver­fügt über eine Groß­küche, die die Urlauber nutzten, um sich in Koch­gruppen gemeinsam zu ver­pflegen.

Die zahl­rei­chen, ver­schie­denen Buchten Istriens bieten für alle Was­ser­feunde die rich­tigen Vor­aus­set­zungen. Im nicht weit ent­fernten Natur­schutz­ge­biet Kamenjak hatten die Teil­nehmer die Wahl zwi­schen 50 ver­schie­denen Buchten und bestaunten außerdem eine beach­tens­werte Tier- und Pflan­zen­welt. Bei genauerem Hin­sehen konnte man sogar ver­stei­nerte Dino­sau­rier-Fuß­spuren ent­decken und am süd­lich­sten Punkt Istriens die Klip­pen­springer bewun­dern – die aus 18 Metern Höhe ins Mit­tel­meer springen.

Ein Tag auf reserviertem Ausflugsboot

Der Sprung vom Boot ins kristallklare Wasser war bei der exklusiven Tagestour auch möglich. (Foto: privat)
Der Sprung vom Boot ins kri­stall­klare Wasser war bei der exklu­siven Tages­tour auch mög­lich. (Foto: privat)

Keine zehn Kilo­meter ent­fernt liegt Pula – die größte Stadt Istriens. Ein Besuch des Meer­was­ser­aqua­riums gewährte Ein­blicke in die Unter­was­ser­welt des Mit­tel­meeres. In Pula errich­teten die Römer vor über 2000 Jahren das sechst­größte Kolus­seum der Welt – es bietet 27.000 Men­schen Platz. Pula ist auch der Aus­gangs­punkt für eine abend­liche Aus­flugstour ent­lang der vor­ge­la­gerten Inseln der kroa­ti­schen Adria. Dem Son­nen­un­ter­gang ent­gegen beglei­tete – wenn auch nur kurz – eine Gruppe Del­fine das Aus­flugs­boot.

Einen ganzen Tag auf einem nur für die Gruppe reser­vierten Aus­flugs­boot steu­erte schließ­lich mit der Gruppe Buchten und Inseln an, die nur vom Wasser aus zu errei­chen sind – inklu­sive einem Sprung von Deck ins Wasser und dem Erkunden einer Grotte mit Tau­cher­flossen und Schnor­cheln.

Im Haus selber sorgten Grup­pen­spiele und Kreativ-Ange­bote für Kurz­weil. Die Pool-Party sorgte bei allen für die nötige Urlaubs­stim­mung und nach viel zu kurzer Zeit muss sich die Gruppe leider schon wieder ver­ab­schieden – aller­dings mit dem Ver­spre­chen, in den Som­mer­fe­rien 2019 zurück zu kommen um noch mehr und neue Sachen in Istrien zu ent­decken.

Bis dahin bieten die drei Ein­rich­tungen Treff­punkt Go in, Treff­punkt Wind­mühle und der Treff­punkt Villa wieder jede Menge Ange­bote, Aus­flüge und Wochen­end­ak­tionen für Kinder und Jugend­liche aus Bönen, Frön­den­berg und Holzwickede.

Treffpunkt Villa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv