Sommer kann heiß werden: Ferienspaß in Holzwickede so umfangreich wie noch nie

Kreis­ju­gend­pfleger Klaus Faß, Villa-Leiter Klaus Neu­mann und der Vor­sit­zende des Kreis-Jugend­hil­fe­aus­schusses, Theo Rieke (v.l.) stellten heute das Pro­gramm für den dies­jäh­rigen Feri­en­spaß in Holzwickede vor. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Der Sommer ver­spricht heiß zu werden – und pas­send dazu gibt es das umfang­reichste Feri­en­spaß­an­gebot, das Holzwickede je hatte. Vor­ge­stellt wurde das Pro­gramm heute erst­mals vom neuen Kreis­ju­gend­pfleger Klaus Faß gemeinsam mit Klaus Neu­mann, dem Leiter des Treff­punktes Villa und Theo Rieke, dem Vor­sit­zenden des Kreis-Jugend­hil­fe­aus­schusses.

Dass der Feri­en­spaß auch im 41. Jahres seines Bestehens attraktiv ist, zeigen die Zahlen des Vor­jahres: 1.658 Kinder und Jugend­liche nahmen in Holzwickede an den Ver­an­stal­tungen im Feri­en­spaß teil­ge­nommen. In diesem Jahr ist das Angebot sogar noch aus­ge­weitet worden, wie Klaus Faß, der als neuer Kreis­ju­gend­pfleger Nach­folger von Ede Frie­de­richs ist, erläu­terte:

In Holzwickede haben nicht weniger als 33 Ver­eine und Ver­bände 52 Aktionen mit ins­ge­samt 112 Ein­zel­ver­an­stal­tungen an 43 Feri­en­tagen auf die Beine gestellt. „Ich war wirk­lich sehr über­rascht, auf welche breite Zustim­mung der Feri­en­spaß im Kreis stößt und wie viele ehren­amt­liche Helfer mit großem Enga­ge­ment dazu bei­tragen. Ihnen allen gilt mein Dank und Respekt. “

Aber auch die Band­breite der Ange­bote begei­stert den neuen Kreis­ju­gend­pfleger: „Da kann wirk­lich jeder etwas finden.“

So viele Ange­bote wie in diesem Jahr hatten wir in Holzwickede noch nie“, bestä­tigt Klaus Neu­mann, Leiter des Treff­punktes Villa. „Wir haben allein zehn ganze neue Anbieter im Pro­gramm, dazu einige wieder, die länger nicht dabei waren, wie die Gemein­de­bi­blio­thek, und natür­lich viele alte Bekannte.“

Zehn neue Veranstalter und viele alte Bekannte

Die Schlüter- und Schlepperfreunde sind erstmals beim Holzwickeder Ferienspaß dabei und laden zu Stockbrot und einem Ferientag rund den Trecker ein.  (Foto: privat/Emscherblog.de)
Die Schlüter- und Schlep­per­freunde sind erst­mals beim Holzwickeder Feri­en­spaß dabei und laden zu Stock­brot und einem Feri­entag rund den Trecker ein. (Foto: privat/Emscherblog.de)

Die Auf­takt­ver­an­stal­tung zum Holzwickeder Feri­en­spaß findet am Samstag (13. Juli) mit Thor­stens Zau­ber­kiste, dem Spiel­mobil, einem Schmink­stand sowie Waf­feln, Getränken und Grill­würst­chen statt. Natür­lich wird es auch den großen Kin­der­trö­del­markt wieder geben. Zu den Neu­lingen im Pro­gramm gehört die Aktive Bür­ger­schaft, die Gruß- und Post­karten am Com­puter mit Kin­dern und Jugend­li­chen gestalten möchte.

Eben­falls erst­mals betei­ligen sich auch die Schlüter- und Schlep­per­freunde am Feri­en­spaß: Sie laden Feri­en­kinder dazu ein, einen Tag mit ihnen zu ver­bringen, an dem sich alles um Trecker dreht. Aus­klingen wird der Tag mit Stock­brot und grillen. Zu einem Hof­mal­pro­jekt lädt das Team der Villa ein: Dabei sollen die vor­han­denen Spiel­flä­chen auf dem Boden am Treff­punkt erneuert und erwei­tert sowie die Beton­be­ma­lung auf­ge­frischt werden.

Ganz neu ist auch Action­ori­gami im Pro­gramm: Die hohe Kunst des Papier­fal­tens kommt aus Japan und wurde in Holzwickede von Li Schmid­gall auf dem Weih­nachts­markt gezeigt. „Das Inter­esse war so groß, dass wir Li Schmid­gall mit diesem Pro­jekt ins Pro­gramm auf­ge­nommen haben“, meint Klaus Neu­mann. Kreativ geht es auch bei Eli­sa­beth Naw­roth von der Stif­tung Hoch­be­gabtes Kind zu, die in einem Work­shop mit Kin­dern coole Lese­zei­chen sticken wird. Und der Holzwickeder Bür­ger­block lädt zu einem Krea­tivtag für ganze Fami­lien ein.

Die Ev. Jugend spürt Glüh­würm­chen nach und will diese zu Feri­en­kin­dern nach Hause holen. Hil­de­gard Buse­mann (Aktive Bür­ger­schaft) und der NABU Kreis Unna bieten erst­mals ein Pro­jekt an, in dem Kinder lernen können, sich in der Natur zurecht zu finden: Natur als Weg­weiser. Schließ­lich laden auch Irm­gard Devrient und Rein­hard Wohl­ge­muth wieder zu einer Fle­der­maus-Exkur­sion im Rom­berg­park ein.

Ermäßigungen über das Team der Villa beantragen

Der Bau­spiel­platz besteht in diesem Sommer unter dem Motto „Mit­tel­alter“. Ach­tung: Für dieses Angebot ist eine geson­derte Anmel­dung nötig. Anmel­detag ist der 6. Juni in der Villa.

Stolze zwölf Aus­flüge und Fahrten bietet das Feri­en­pro­gramm, dar­unter ein Tag am Meer, ein Besuch in Paris und im Hei­de­park Soltau oder in der Walibi World.

Ganz oben auf dem Frei­zeit­planer stehen natür­lich die Sport­an­ge­bote. Neu ist hier Stand up Paddling und Bogen­schießen, aber auch Alt­be­währtes wie das Fuß­ball­camp des HSC, Tisch­tennis und Bad­minton sind im Angebot.

Für Kinder aus ein­kom­mens­schwä­cheren Fami­lien sind wieder ver­schie­dene Ermä­ßi­gungen oder Zuschüsse mög­lich, etwa Lei­stungen zur Bil­dung und Teil­habe, über die ARGE oder auch den Verein Wir für Holzwickede. Bei Bedarf bitte stets zuerst das Team im Treff­punkt Villa kon­tak­tieren.

Nicht zu ver­gessen: Auch über den Fami­li­en­pass gibt es auf viele Ver­an­stal­tungen 30 Pro­zent Ermä­ßi­gung. Und schließ­lich erhalten alle Feri­en­kinder gegen Vor­lage des Feri­en­spaß­heftes ermä­ßigten Ein­tritt ins Freibad Schöne Flöte: Für die gesamten Ferien kostet der Ein­tritt nur ein­malig zwölf Euro. Da kann der Sommer ruhig richtig heiß werden…


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (2)

  • DER Artikel über das Pro­gramm des dies­jäh­rigen Feri­en­spaß (und das dar­auf­fol­gende Nach­lesen im Heft) hat mich doch in sofern etwas irri­tiert, weil dort eine Ver­an­stal­tung vom Holzwickeder Bür­ger­block ange­boten wird. Meiner Mei­nung nach, hat die Politik bei der Arbeit mit Kin­dern nichts zu suchen. Nichts gegen Frau Breker als Kurs­lei­terin. Sie hätte diesen Kurs ja auch als Pri­vat­person geben könne.
    So steht doch es doch letz­lich allen Par­teien offen, doch ein Feri­en­pro­gramm für Kinder anzu­bieten. Und wollen wir wirk­lich, dass irgend­wann Par­teien wie die AFD einen Kurs im Papier­kreuze basteln o.ä. abhält?
    ICH denke: Nein!!!

    • Ich denke, die Gefahr, dass die Kinder durch dieses Angebot poli­tisch indok­tri­niert werden, ist ver­schwin­dend gering.
      Ich schätze mal, dass es auch haf­tungs­recht­liche Gründe hat, dass Frau Breker den Kurs nicht privat abhält.

      Sicher­lich muss man schauen, wer etwas in wel­cher Form abhält. Nur etwas bedenk­lich zu finden, weil es ja in Zukunft zu noch nicht abseh­baren Even­tua­li­täten kommen kann, ist meiner Mei­nung nach vor­schnell und nicht prag­ma­tisch.

      Denn die Bedenken weiter gesponnen, müssten die von den Par­teien ver­an­stal­teten Oster­ei­er­su­chen auch vom Plan genommen werden. Und um es auf die Spitze zu treiben: ist es dann nicht auch bedenk­lich, wenn es Feri­en­spaß-Ange­bote einer kon­fes­sio­nellen Gruppe gibt, der ich nicht ange­höre? Nicht, dass meine katho­lisch getauften Kinder noch zum Pro­te­stan­tismus kon­ver­tieren!

      Erfreuen wir uns an den Ange­boten, die unsere Kinder genießen dürfen und seien wir dankbar dafür! Zeit zum Reagieren bleibt immer noch, wenn tat­säch­lich Unge­mach droht und nicht schon, falls es even­tuell mal dazu kommen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv