Die Polizei hat heute auf der Goethe-/Südstraße eine Trickbetrügerin festnehmen können, die eine Holzwickeder Senioren mit dem Enkeltrick zum 25.000 Euro erleichtern wollte. (Symbolbild: polizei-beratung.de)

Senioren-Ehepaar reagiert hellwach: Polizei nimmt Trickbetrügerin in Holzwickede fest

Die Polizei hat heute auf der Goethe-/Südstraße eine Trickbetrügerin festnehmen können, die eine Holzwickeder Senioren mit dem Enkeltrick zum 25.000 Euro erleichtern wollte. (Symbolbild: polizei-beratung.de)
Die Polizei hat heute auf der Goethe-/Südstraße eine Trickbetrügerin festnehmen können, die eine Holzwickeder Senioren mit dem Enkeltrick zum 25.000 Euro erleichtern wollte. (Symbolbild: polizei-beratung.de)

Dank eines hellwachen Senioren-Paares aus Holzwickede und eines schnellen Zugriffs hat die Polizei eine 30-jährige Trickbetrügerin bei der Übergabe von Geld und Schmuck am Tatort festnehmen können.

Wie die Polizei dazu mitteilt, erhielt eine Seniorin aus Holzwickede am Mittwoch (18. 11.) gegen 12.30 Uhr einen Anruf ihrer angeblichen Enkeltochter. Die Anruferin baute die Legende auf, dass sie in einen Verkehrsunfall verwickelt und deswegen von der Polizei festgenommen wurde. Sie dürfte erst wieder gehen, wenn sie die fällige Kaution von 25.000 Euro bezahlt hätte, gab sie vor. Die Anruferin forderte deshalb die Seniorin auf, ihr in dieser finanziellen Notsituation zu helfen.  

Der Ehemann der Seniorin, der sich im Vorfeld mit dem Enkeltrick-Phänomen beschäftigt hatte, erkannte sofort den Betrugsversuch und verständigte die Polizei. Am Telefon ging er zum Schein auf die Forderungen der Anruferin ein. Diese bat den Senior, mit Geld und Schmuck um kurz nach 14 Uhr den Kreuzungsbereich Goethestraße/Südstraße aufzusuchen. Hier würde eine Frau auf ihn zukommen, ein Codewort nennen und die Wertgegenstände abholen. Als sie erschien, erfolgte der schnelle Zugriff der Polizei:

Zivilfahnder nahmen die Frau am Übergabeort fest, bei der es sich um eine 30-Jährige ohne festen Wohnsitz handelt. Die wegen eines gleichgelagerten Delikts bereits vorbestrafte Tatverdächtige wurde am heute (19.11.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund einem Haftrichter am Amtsgericht Unna vorgeführt. Dieser erließ gegen die 30-Jährige Untersuchungshaftbefehl. Die Ermittlungen dauern an.  

„Aus polizeilicher Sicht hat sich der Senior vorbildlich verhalten. Diese Festnahme ist auch dem feinen Gespür des Bürgers zu verdanken. Dieser Ermittlungserfolg beweist einmal mehr, dass sich die Trickbetrüger nicht zu sicher sein sollten, in älteren Menschen die idealen Opfer für ihre kriminellen Methoden auszuwählen“, betont Kriminaldirektor Christoph Strickmann, Leiter der Direktion Kriminalität bei der Kreispolizeibehörde Unna.

Präventionstipps der Polizei zum Thema Enkeltrick finden Sie unter diesem Link

Enkeltrick, Festnahme

Kommentar

  • Wir die Howi-Gruppe Shs(Senioren helfen Senioren )haben über Jahre die Senioren sensibilisiert,und informiert über Enkeltrick.Nun hat es endlich mal Früchte getragen,was uns sehr freut! Karin Petschat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv