Schwerstarbeit für die Feuerwehr: Vier bis fünf Hektar brennende Felder am Oelpfad

Feu­er­alarm Am Oel­pfad: Beide Lösch­züge der Frei­wil­ligen Holzwickeder Feu­er­wehr wurden heute gegen 18.30 Uhr zum Oel­pfad alar­miert, wo ein bereits abge­mähtes Feld in Brand geraten war. Das Feuer brei­tete sich rasch aus, so dass schließ­lich eine Fläche von etwa vier bis fünf Hektar brannte, wie Feu­er­wehr­spre­cher Marco Schäfer erklärt.

Um eine umfang­reiche Was­ser­ver­sor­gung zur Brand­be­kämp­fung auf­zu­bauen, for­derte die Holzwickeder Wehr auch noch einen Abroll­be­hälter Wasser von der Feu­er­wehr Unna an. Die Feu­er­wehr ging mit C‑Rohren und Feu­er­klat­schen von zwei Seiten gegen das Feuer vor. Erschwe­rend kam hinzu, dass frisch gedro­schenes Stroh auf dem Feld lag und das Feuer durch auf­kom­menden Wind immer wieder neu ent­facht wurde. Auch der Land­wirt selbst half mit seiner Fahr­zeuge beim Ein­satz mit.

Ins­ge­samt dau­erte der Ein­satz bis kurz vor 22 Uhr. Per­sonen wurden nicht ver­letzt. Aller­dings hatte die Polizei wäh­rend des Ein­satzes den Oel­pfad für den Stra­ßen­ver­kehr kom­plett sperren müssen. 

Feuerwehr, Oelpfad


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv