Schwerpunktkontrollen der Polizei: Mehrere Festnahmen und Sicherstellungen

Die Kreis­po­li­zei­be­hör­de Unna führ­te am Mitt­woch (7.4.) in Holzwicke­de, Wer­ne, Selm, Unna und Schwer­te Schwer­punkt­kon­trol­len zur Bekämp­fung von Eigen­tums­de­lik­ten und Haupt­un­fall­ur­sa­chen durch. Zu die­sem Zweck wur­den Kon­troll­stel­len ein­ge­rich­tet, an denen Fahr­zeu­ge und deren Insas­sen über­prüft wur­den.

Zeit­gleich wur­den Woh­nun­gen und Flücht­lings­un­ter­künf­te durch­sucht bzw. über­prüft.

Wie die Poli­zei heu­te abschlie­ßend mit­teilt, konn­ten in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr in den genann­ten Kom­mu­nen etwa 350 Fahr­zeu­ge sowie mehr als 360 Per­so­nen über­prüft wer­den. Das führ­te dazu, dass ins­ge­samt sie­ben Per­so­nen vor­läu­fig fest­ge­nom­men wur­den.

Zudem wur­den meh­re­re Gegen­stän­de, die mög­li­cher­wei­se Die­bes­gut dar­stel­len, sicher­ge­stellt.

Zwei der fest­ge­nom­me­nen Per­so­nen ste­hen im Zusam­men­hang mit einem Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Woh­nungs­ein­brü­chen. Bei Durch­su­chun­gen in ihrem Wohn­um­feld konn­te ver­mut­li­ches Die­bes­gut sicher­ge­stellt wer­den.

Hier­bei han­delt es sich um ein wei­ter­hin lau­fen­des Ver­fah­ren.

Bei den ande­ren Fest­nah­men han­del­te es sich um Per­so­nen, die sich ille­gal im Bun­des­ge­biet auf­hiel­ten. Sie wur­den dem Aus­län­der­amt zur wei­te­ren Bear­bei­tung über­ge­ben.

Die ver­kehrs­recht­li­che Bilanz ergab 23 Ord­nungs­wid­rig­kei­ten.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.