Deutsch-Britischer Club: Schottischer Abend mit Musik und Whisky-Tasting


Robert-Burns-Denkmal in Glasgow. (Foto: Andreas Faessler – CC by SA 3.0)

Whisky, das Wasser des Lebens, wie der Schotte den honig­far­benen Tropfen aus den Tälern des Nor­dens von Groß­bri­tan­nien bezeichnet, ist ein Genuss für den Gaumen und eine Sin­fonie für die Sinne. Das behaupten jeden­falls Whisky-Lieb­haber. Für alle, die sich davon auch selbst über­zeugen wollen, lädt der Deutsch-Bri­ti­sche-Club (DBC) am kom­menden Freitag (25. Januar) zu einem Whisky-Tasting ein.

Der Schot­ti­sche Abend zu Ehren des 260. Geburts­tages von Robert Burns findet ab 19.30 Uhr in der Rausinger Halle statt. Neben Kost­proben des edlen Lebens­was­sers gibt es auch schot­tisch-iri­sche Klänge zu hören. Der Deutsch-Bri­ti­sche Club hat für diese Whisky-Probe zwei aus­ge­wie­sene Experten gewinnen können: Rolf Hauser und seinen Sohn, Inhaber des Fach­ge­schäfts „Tabak & Whisky Hauser“ in Soest. Die beiden Experten werden den Gästen alles Wis­sens­werte über den Whisky vom Korn bis zur Fla­sche näher bringen.

INFO: Auf den Tag genau vor 260 Jahren wurde der schot­ti­sche Dichter Robert Burns am 25. Januar 1759 in Allo­wway, Ayshire, Dum­fries, Schott­land geboren. Burns ver­fasste zahl­reiche Gedichte, poli­ti­sche Texte und Lieder. Sein wohl bekann­te­stes Lied ist „Auld Lang Syne“. Robert Burns ver­fasste auch Werke in seinem Hei­mat­dia­lekt. Er gilt neben Walter Scott als größter schot­ti­scher Dichter. Bis heute wird Robert Burns – nicht nur in seiner Heimat – eine fast kul­ti­sche Ver­eh­rung ent­ge­gen­ge­bracht.

  • Termin: Freitag (25. Januar), 19.30 Uhr, Rausinger Halle, Rausinger Str. 

Deutsch-Britischer Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv