Schoko-Nikoläuse als kleines Trostpflaster für ausgefallenen Weihnachtsmarkt

Auch bei Claudia Paulo, der Leiterin der Nordschule, kam am Freitag ein Karton mit Schoko-Nikoläusen als Trostpflaster für die Schüler an, die auf dem Weihnachtsmarkt in diesem Jahr auftreten sollten. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Vor allem für die Kinder der Gemeinde war es bedauerlich, dass der Holzwickeder Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende auch in diesem Jahr wieder pandemiebedingt abgesagt werden musste. Zumindest für die Kinder, die sich schon seit Wochen auf ihren Auftritt auf der Bühne beim Weihnachtsmarkt vorbereitet hatten, gab es noch ein kleines Trostpflaster: Die Gemeinde ließ die bereits angeschafften Schokoladen-Nikoläuse an den Schulen und Kindergärten verteilen. Wie in den anderen Grundschulen kam auch bei Claudia Paulo, der Leiterin der Nordschule, am Freitag ein Karton mit Schoko-Nikoläusen für die Schüler an, die auf dem Weihnachtsmarkt in diesem Jahr auftreten sollten.

Schoko-Nikoläuse


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv