Sankt Martin führt Laternenumzug der Kolpingsfamilie zur Aloysiusschule

Sankt Martin hoch zu Ross führte am Samstagabend einen der größten Laternenumzüge der Gemeinde an, der traditionell von der Kolpingsfamilie veranstaltet wird. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de).
Sankt Martin hoch zu Ross führte am Sams­tag­abend einen der größten Later­nen­um­züge der Gemeinde an, der tra­di­tio­nell von der Kol­pings­fa­milie ver­an­staltet wird. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de).

Schät­zungs­weise 150 bis 200 Kinder und Erwach­sene fanden sich am Sams­tag­abend auf Markt­platz ein, wo sie bereits von Sankt Martin hoch zu Ross erwartet wurden.

Kurz nach 18 Uhr star­tete dann der Later­nen­umzug, ange­führt von Sankt Martin einmal um den halben Markt­platz herum durch die Goe­the­straße, Allee und Kirch­straße in Rich­tung zur Aloy­si­us­schule. Durch­ge­führt wurde der tra­di­tio­nelle Umzug von der Kol­pings­fa­milie mit Unter­stüt­zung durch den Aktiv­kreis Holzwickede.

Mit dieser ver­kürzten Route kamen die Ver­an­stalter dem Wunsch vor allem der Eltern klei­nerer Kinder ent­gegen, die so den gesamten Later­nen­umzug mit­ma­chen konnten. Ein­ge­reiht in den gut abge­si­cherten „Lind­wurm“ hatten sich auch die Musik­freunde Hellweg, die für einen ange­mes­senen musi­ka­li­schen Rahmen sorgten.

Auf dem Gelände der Aloy­si­us­schule wurden die Neu­an­kömm­linge aus dem Umzug schon erwar­tetet: Bereits ab 17 Uhr gab es dort leckere Grill­würst­chen und natür­lich auch Mar­tins­bre­zeln sowie kalte und warme Getränke, die der För­der­verein der Schule vor­be­reitet hatte. Nach dem Later­nen­umzug führten die Kinder der katho­li­schen Grund­schule das tra­di­tio­nelle Mar­tins­spiel auf, mit dem dann auch einer der größten Later­nen­um­züge in diesem Jahr in Holzwickede aus­klang.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.